Dangast Den Wandel von der Seebadeanstalt zum beliebten Urlaubsort zeigen die Autoren Karl-Heinz Martinß und Michael Remmers. In ihrem neuen Buch „Dangast – damals und heute“ stellen sie alte Ansichten des Küstenortes neuen Impressionen gegenüber. Auf 144 Seiten kann anhand von 300 alten Postkarten und neuen Fotos die Entwicklung des Ortes nachvollzogen werden.

Kurze erklärende Texte von verschiedenen Autoren informieren über die Geschichte, die Künstler, den Nationalpark und Sturmfluten. Martinß und Remmers haben seit ihrer Kindheit viel Zeit am Jadebusen verbracht und genießen heute noch jede Stunde im Nordseebad.

Viele Gesichter hat das kleine ehemalige Bauern- und Fischerdorf, einige davon zeigt das Buch. Die Entwicklung und der Wandel zum Touristenort, alte nicht mehr vorhandene Ansichten aus der Vergangenheit und Gegenüberstellungen von Gebäuden und Straßen, damals und heute, werden erstmals gezeigt. Das alte Kurhaus damals und heute, die Campingplätze im Wandel der Zeit und beeindruckende Luftbilder sind zu sehen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Kurze Hintergrundtexte zu den wichtigsten Themen des Nordseeküstenbadeortes runden das Bild ab.

Nach gut 100 Arbeitstagen mit Auswahl alter Aufnahmen, die teilweise von der Bevölkerung zur Verfügung gestellt wurden, und den Fotos von heute, ist das Buch nun fertig geworden. Das Buch ist für 19.50 Euro im örtlichen Buchhandel und Dangaster Geschäften erhältlich.

Ab sofort bis zum 27. August ist im Weltnaturerbeportal Dangast eine begleitende Ausstellung mit historischen Postkarten zu sehen. Außerdem finden am Mittwoch, 14. August, und Donnerstag, 15. August, exklusive Führungen zum Buch statt. Treffpunkt ist um 16.30 Uhr der Parkplatz beim Dorfkrug am Ortseingang.

Bei einem Rundgang mit beiden Autoren werden an ausgewählten Stellen die Veränderungen und die Geschichte des Bauern- und Fischerdorfes sowie die Entwicklung zum magischen Kultort, Ferien- und Künstlerort aufgezeigt. Dazu gibt es auch die eine und andere interessante Anekdote zu den Häusern und Personen des lebendigen Ortes.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.