Dangast „Endlich ist wieder Kirche am Deich“, freute sich eine der 200 Besucher schon vor Beginn dieser Andachtsreihe, die am Donnerstag am Kurhaus eröffnet wurde. Noch bis zum 22. August immer donnerstags um 19 Uhr an immer anderen Orten in Dangast finden diese „Gottesdienste einmal anders“ statt. Diesmal stehen Tiere im Mittelpunkt. So hören die Besucher nicht nur Gottes Wort, sondern erfahren auch Wissenswertes über die Heimat, das nicht nur Urlauber, sondern auch Einheimische überrascht.

Und überraschend war zum Auftakt der Reihe auch die Eröffnung. Bischof Thomas Adomeit selbst war aus Oldenburg gekommen, um die Gottesdienste unter freiem Himmel zu würdigen. Er lobte dabei auch das Engagement der Organisatoren Karl-Heinz Martinß und Wolfgang Müller sowie erstmals auch Pfarrer Peter Löffel.

Den so notwendigen Schutz der Natur stellten Pfarrer Edgar Rebbe in seiner Meditation und Maren Tapken in ihrer Erklärung zum Ort hervor. Sie berichtete über die reichhaltige Tierwelt im Nordseebad – von der Möwe bis hin zum exotischen Flamingo, der wohl auch ein Zeichen des Klimawandels sei. Beifall gab es auch für das Folktrio DreyBartLang aus dem Ammerland, das die Andacht musikalisch umrahmte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Kirche am Deich“ ist eine ökumenische Reihe, an der neben der Evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Varel auch die katholische Gemeinde St. Bonifatius, die Evangelisch-freikirchliche Gemeinde sowie die Neuapostolische Kirche Varel beteiligt sind.

Der nächste Abend findet am Donnerstag, 11. Juli, um 19 Uhr im Garten des Radziwill-Hauses an der Sielstraße 3 statt. Pfarrer Kubatta hält die Meditation, das Vokalensemble „Voices Only“ begleitet musikalisch, Konstanze Radziwill spricht über die Tierwelt in den Bildern ihres Vaters Franz Radziwill und Rieke-Christin Immel übernimmt den Lektorendienst.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.