VAREL Nach achtmonatiger Wettkampfpause sind die Brieftaubenzüchter wieder in die Saison gestartet. Der erste Brieftaubenpreisflug der Reisevereinigung Friesland/Wilhelmshaven wurde in Ochtrup gestartet und führte über 159 Kilometer. An diesem Flug nahmen 1388 Tauben teil, davon 350 Tauben aus Varel. Um 14.50 Uhr wurden nach langem Warten die Klappen geöffnet. Die erste Preistaube wurde nach rund einer Stunde und 40 Minuten Stunden in Jever gemeldet. Wie immer in den vergangenen Jahren schnitten die Vareler Züchter auch diesmal auf einem der ersten Flüge nicht gut ab. Die erste Vareler Preistaube hatte Horst Kreuzer auf dem 27. Platz, es folgten August Klarmann als 39. und Carsten Ebeling an 58. Stelle. Insgesamt gut sind die Züchter Erwin Hurling 30 Tauben/10 Preise, Manfred Goebel 20 Tauben/5 Preise und Jan-Gerd Müller 53 Tauben/ 13 Preise in die neue Saison gestartet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.