Bockhorn „Wir möchten Ihnen zeigen, was Bockhorn zu bieten hat“, sagte Karl-Heinz Hoffschnieder vom Verein für Handel, Handwerk und Gewerbe der Gemeinde Bockhorn am Sonntag zur Eröffnung des „Bockhorner Frühlings“. Angelina Müller vom gleichnamigen Optikergeschäft und Edda Meyer-Juilfs vom Schuhhaus Meyer hatten gemeinsam mit dem Vereinsvorsitzenden Heiner Juilfs bereits zum neunten Mal ihre Kollegen auf die Straße gebeten. So gab es am Sonntag in der Langen Straße und der Gartenstraße einen gelungenen Mix aus kleinen und mittelständischen Unternehmen zu sehen.

Handwerks-, Einzelhandels- und Gewerbebetriebe präsentierten ihre Erzeugnisse und Dienstleistungen. Etliche Stände mit verschiedenen kulinarischen Köstlichkeiten und Getränken bereicherten das Angebot. Die Geschäfte luden zum verkaufsoffenen Sonntag ein und hielten die aktuelle Frühjahrsmode zu besonders günstigen Preisen bereit.

Dort schauten sich vor allen die Frauen um, während sich die Männer über die vielen auf der Straße ausgestellten neuen Autos und Fahrräder informierten. Die kleinsten Besucher vergnügten sich in der Hüpfburg, derweil die etwas größeren Kleinen das vielfältige Angebot des „Spielmobil Spielefant“ nutzten. Es waren unterschiedliche Bewegungs- und Geschicklichkeitsspielgeräte aufgebaut. Großer Andrang herrschte beim Getränkekistenklettern.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Viele Besucher genossen bei erstmals frühlingshaften Temperaturen die kühlen Schleckereien. „Das ist unser erstes Eis in diesem Jahr“, sagten Roswitha und Hermann Eilers. Abkühlung tat auch beim Betrachten der heißen Vorführungen des Feuerspuckers gut.

Fröhlich musizierend zog der Fanfarenzug „Vorwärts“ Langendamm durch die Straßen und unterhielt die Besucher. Nach dem Genuss der angebotenen Leckereien machte sich sicherlich manch ein Zuschauer beim Anblick der Vorführungen der Jazz-Dance-Gruppen vom Turnverein Bockhorn Gedanken um die eigene Bewegung. Diese konnte man sogleich beim Ausprobieren auf einem der vielen vorgestellten Elektrofahrräder umsetzten.

Rundherum präsentierte sich der Bockhorner Frühling wieder als eine Veranstaltung für die ganze Familie. „Das alles gibt es nur in echt, im Internet finden Sie das nicht“, sagte Heiner Juilfs und appellierte an die Bockhorner, weiterhin in der Gemeinde einzukaufen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.