Bockhorn Rainer Wendt, der Bundesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, kommt nach Steinhausen: Auf Einladung der CDU Friesland spricht der 61-Jährige in der Altdeutschen Diele. Der polarisierende Polizist und Gewerkschafter ist Referent beim „Politischen Oktoberfest“ der Christdemokraten.

Die Veranstaltung findet statt am Montag, 24. September. Beginn ist um 19.30 Uhr in der Altdeutschen Diele in Steinhausen, Landesstraße 11. Auch Nicht-Mitglieder der CDU sind als Gäste willkommen. Die Veranstalter bitten um Anmeldung bis 20. September unter Tel. 04453/986875 oder per Mail an bartelmei@gmx.de.

Seit 2007 ist Rainer Wendt Vorsitzender der Polizeigewerkschaft und „ein profunder Kenner der innenpolitischen Lage und des Themas Innere Sicherheit“, schreibt die CDU. Wendt sei bekannt als Mann der klaren Worte.

Wendt ist eine durchaus streitbare Person: Das Online-Lexikon Wikipedia zum Beispiel beschreibt ihn als „schillernd, polternd, populistisch, konservativ, medial allgegenwärtig und vor allem polarisierend“. Durch sein Auftreten erhalte er einerseits für seine Gewerkschaft die gewollte mediale Aufmerksamkeit, andererseits gerate er wegen seiner Äußerungen auch häufig in die Kritik.

Einige Beispiele seiner öffentlichen Äußerungen und Positionen: Im Jahr 2012 war sein Kommentar zu Ausschreitungen in deutschen Fußballstadien: „Die Stehplätze gehören abgeschafft, die Zäune erhöht, und bei jeder Ausschreitung sollten für den Verein 100 000 Euro fällig werden.“ Beim Polizeikongress 2013 forderte er die „vollständige Aufhebung der Privatsphäre im Internet“. Rainer Wendt schlug im Oktober 2015 vor, einen Zaun an der deutschen Grenze zu bauen.

Mitte August 2016 veröffentlichte Rainer Wendt das Buch „Deutschland in Gefahr: Wie ein schwacher Staat unsere Sicherheit aufs Spiel setzt“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.