Bockhorn Der Name war in diesem Jahr wieder Programm: Pünktlich zur Eröffnung des elften „Bockhorner Frühlings“ am Sonntagvormittag verkrochen sich am Himmel die letzten Wolken und sorgten für allerbestes Frühlingswetter. Schon bevor Bockhorns Bürgermeister Andreas Meinen den Markt mit seinen mehr als 30 Ausstellern offiziell eröffnete, tummelten sich bereits hunderte Besucher auf der Langen Straße und der Gartenstraße, die für die Veranstaltung abgesperrt worden waren. Veranstalter des Frühlingsfestes ist der Verein für Handel, Handwerk und Gewerbe.

In Sachen Wetter ist der Bockhorner Frühling aber seit jeher gesegnet: „In den vergangenen zehn Jahren hatten wir nur einmal Regen. Wir haben einen ganz heißen Draht nach oben“, sagte Heiner Juilfs, 2. Vorsitzender des Gewerbevereins. Das man sich kaum einen besseren Termin hätte wünschen können, sagte auch Bürgermeister Andreas Meinen. Derartige Veranstaltungen seien schließlich immer abhängig vom Wetter und die größte Belohnung für alle Beteiligten sei es, wenn der Zuspruch am Ende groß ist.

Und der war sehr groß. Zur Mittagszeit wurde es schon sehr voll auf den beiden Straßen, dabei kamen immer noch weitere Besucher dazu, die auf der Straße flanierten und in den geöffneten Geschäften einkauften.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zu sehen gab es für die Gäste ganz unterschiedliche Sachen: Zum Beispiel haben die Segelflieger der LSG Waterkant aus Bohlenbergerfeld an der Gartenstraße ein Segelflugzeug aufgestellt. Jeder, der sich schon immer einmal an den Steuerknüppel eines solchen Fluggeräts setzen wollte, hatte am Sonntag dazu die Möglichkeit – und wer noch mehr wollte, konnte dem Verein auch gleich beitreten.

Direkt daneben strahlte den Gästen der Frühling nur so entgegen. Dort verkaufte Sabrina Faß, Floristin bei Saathoff, jede Menge bunter Frühlingsblumen.

Auch für Kinder gab es reichlich Programm: Mit einem großen Stand war auch der Spielefant vertreten. Die Kinder konnten sich hier zu echten Seeräubern machen lassen – wie zum Beispiel der sieben Jahre alte Simon Seebert. Ballonkünstler und Zauberer Walter Reinke stattete die frisch gebackenen Piraten dann mit ungefährlicher, weil aufblasbarer Säbelbewaffnung oder anderen Ballonfiguren aus. An der langen Straße wurde außerdem eine Hüpfburg aufgebaut.

Für Unterhaltung sorgten in Bockhorn zudem die „Happy German Bagpipers“. Die Dudelsack-Gruppe spielte im Laufe des Festtages immer wieder einige Musikstücke. Am Nachmittag hatte außerdem die „Line Dance Gruppe“ aus Sande ihren Auftritt und zeigte ihren amerikanischen Tanz.

Christopher Hanraets Varel / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.