Schortens Gerade schwächelt der Winter wieder etwas, Eis und Schnee der vergangnen Woche sind geschmolzen. Und dass es am kommenden Sonntag noch mal knackig kalt wird, danach sieht es im Moment nicht aus. Eis gibt es trotzdem: Am Sonntag, 31. Januar, findet wieder das Eiskunstfestival im Schortenser Zentrum statt. Künstler aus Nah und Fern modellieren entlang der Menkestraße aus Klareisblöcken frostige Skulpturen, die dann hoffentlich einige Tage und Nächte überdauern.

In Christian Fischer, Frank Kempelmann, Karina Cooper, Thorsten Schütt, Stefan Seitz und Stefan Geiger sind wieder Eisbildhauer aus Nah und Fern am Werk, die die Besucher schon von den vergangenen Veranstaltungen her kennen. Alle bearbeiten ihre Eisblöcke auf unterschiedliche Weise. Der gelernte Steinmetz Christian Fischer zum Beispiel mit einer großen Machete, Frank Kempelmann nimmt Beitelwerkzeuge und auch die Kettensäge zur Hand, und auch die anderen Bildhauer arbeiten mit klassischem Handwerkszeug und Kettensäge. Spannend wird sein, welche Motive sich die Künstler überlegt haben, die sie in mehrstündiger Arbeit vor dem Publikum aus dem Eis herauskratzen und freilegen.

Straßensperrungen zum Eiskunstfest

Von 12 bis 19 Uhr sind folgende Straßen gesperrt:
Oldenburger Straße vom Postweg bis zur Heinrich-Tönjes-Straße
Menkestraße von den Kröten bis zur Alten Ladestraße
  Menkestraße von der Kreuzung Mühlenweg/Jadestraße bis zur Elsa-Brändström-Straße

Das Eiskunstfestival liefert zugleich die Vorlage für den ersten verkaufsoffenen Sonntag in Schortens im neuen Jahr. Von 13 bis 18 Uhr laden die Geschäftsleute im Ortszentrum zum Bummel durch ihre Läden ein und haben auch Aktionen vorbereitet. Zum Beispiel eine Eiskristallsuche. Die Eiskristalle sind in Geschäften an der Oldenburger und Menke­straße versteckt. Wer auf dem Teilnahmecoupon die richtige Zahl vermerkt, kann Einkaufsgutscheine zwischen 50 und 150 Euro gewonnen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Veranstaltet wird das Eiskunstfestival vom Verein für Tourismus, Gewerbe und Marketing (TGM) Schortens zusammen mit der Stadt.

Ausgangspunkt der eisigen Straßenkunst war der sechste Schortenser Stadtgeburtstag 2011. Weil Ende Januar und Anfang Februar eine eher veranstaltungsarme Zeit ist, beschloss der TGM seinerzeit, ein eigenes kleines Winterfest zu organisieren und die Aufmerksamkeit auf Schortens zu lenken.

Zum Eiskunst-Festival gibt es neben dem verkaufsoffenen Sonntag auch wieder Speis und Trank an etlichen Buden. Und das Bürgerhaus veranstaltet aus Anlass des Eisskulpturenfestes am 31. Januar von 11 bis 18 Uhr wieder einen Winterflohmarkt.

Oliver Braun Redakteur / Redaktion Jever
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.