WIEFELS Das Festzelt ist gut gefüllt, auf der Bühne steht DJ Werner an seinem Mischpult und drei junge Mädchen tanzen zu Shakiras Song „Waka waka“. Frauke Werdermann, Kea Kolschen und Merle Abben sind drei der Teilnehmerinnen, die bei der Mini-Playback-Show mitmachen. Insgesamt muss die fünfköpfige Jury aus sieben Beiträgen den besten Interpreten bestimmen. Die Show ist Teil des Familiennachmittags im Rahmen des Boßelfests in Wiefels. Am Wochenende richtete der KBV „Free weg“ Wiefels sein traditionelles Boßelfest aus.

Ein buntes Rahmenprogramm hatten sich die „Wangerländischen Partymonster“ Ronja, Linda, Wiebke und Steffi für den Sonntagnachmittag ausgedacht. Nach der Mini-Playback-Show veranstalteten sie ein Quiz für Groß und Klein und andere lustige Spiele.

Das Fest begann bereits einen Tag zuvor mit einem Festabend. Vorsitzender Holger Bremer begrüßte die Gäste und ehrte in diesem feierlichen Rahmen langjährige Mitglieder. Gemeinsam mit Heiner Janßen vom Kreisverband Jeverland zeichnete Bremer für 60 Jahre „die Urgesteine“ Arthur Janssen, Heinz Hinrichs und Otto Dannemann aus. Ebenso wurden Harald Renken (40 Jahre) und Marion Janßen (25 Jahre) für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit geehrt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

DJ Werner sorgte für die richtige Stimmung im Festzelt. Dennoch hätte sich Bremer mehr Resonanz gewünscht, gerade nach dem Erfolg im vergangenen Jahr zum 90-jährigen Bestehen. „Die Tendenz war diesmal rückläufig“, bedauerte Bremer. Dabei hatte „Free weg“ Wiefels auch diesmal extra auf Eintritt zum Festabend verzichtet.

Zufrieden zeigte sich Bremer aber mit dem Verlauf des Sonntags. „Der Sonntag wurde gut angenommen“, sagte er. Die Tombola bot viele Gewinnchancen. Es gab Gewinne im Wert von rund 4000 Euro, als Hauptpreis wurde ein Flachbild-Fernseher verlost. Beim Knobeln und an der Klüterbahn standen die Gewinnchancen ebenfalls gut.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.