FRIESLAND „Songs aus Hair“ sind am Sonntag, 20. Juni, im Wilhelmshavener Stadttheater in einer Gemeinschaftsproduktion der Musikschule Wilhelmshaven, der Musikschule Friesland-Wittmund und dem Musikhaus Villa Lug ins Land in Wilhelmshaven zu sehen. Beginn ist um 20 Uhr.

In der abendfüllenden Show werden Gesangsschüler aus der Region sämtliche Songs – darunter auch die Hits „Let the sunshine in“ oder „Aquarius“ – aus dem Hippie-Musical vortragen und szenisch darstellen. Die Themen des Musicals sind auch heute noch hochaktuell: Es geht um Liebe, Drogen, Politik, Krieg und Frieden.

Seitens der drei Kooperationspartner sind Sänger, Pianisten, weitere Instrumentalisten mit Geige, E-Gitarre und Schlagzeug, ein Chor sowie die Tanzgruppe „Impulse“ des WTB beteiligt – insgesamt stehen rund 80 Akteure auf der Bühne.

Die Gesamtleitung liegt bei Gundolf Semrau, Klavierlehrer an der Musikschule Friesland/Wittmund und Leiter des Musikhauses „Villa Lug ins Land“ Wilhelmshaven. Karten für das Flower-Power-Projekt kurz vor den Sommerferien gibt es im Vorverkauf im Stadttheater Wilhelmshaven (Telefon 04421/ 940115), bei der Musikschule Friesland-Wittmund, (Telefon 04461/987913), bei der Musikschule Wilhelmshaven (Telefon 04421/60980), in der Villa Lug ins Land (Telefon 04421/ 71000) und an der Abendkasse.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.