Jever Marco Rüdebusch hat ihn seit der Premiere in allen möglichen Versionen gesehen, mindestens 20-mal – „locker“. Gar keine Frage, dass er auch am Mittwoch die dreistündige Kinoversion des Kultfilms „Das Boot“ ansehen musste.

Die Kino-Freunde-Friesland und Kinobetreiber Hans-Joachim Döring haben den Kultfilm nach Jever geholt und in der Filmpalette gezeigt. Sie waren durch die NWZ -Serie „Das Boot“ auf die Idee gebracht worden. Die Nachfrage war groß, die Karten schnell vergriffen. Der Film schildert die Erlebnisse der Besatzung eines deutschen U-Boots auf Feindfahrt während der Atlantikschlacht.

Nächste Vorstellung

Leider sind 15 Personen nicht zur Vorstellung gekommen – die Plätze blieben leer. Die Vorstellung am Mittwoch, 18. Januar, ist ausverkauft. Doch vielleicht besteht die Möglichkeit, sich einen Platz zu sichern, falls jemand nicht erscheint. Einlass: 19, Beginn: 19.30 Uhr. Der Sonderdruck mit der NWZ -Serie „Das Boot“ ist für 7,50 Euro in der Redaktion des Jeverland-Boten, Am Kirchplatz 9, erhältlich.

    www.nwzonline.de/u96

„Das ist beeindruckend umgesetzt worden. Dieses Gefährliche und diese Enge im U-Boot – einfach nur toll“, sagt Marco Rüdebusch. „Besonders ist natürlich auch die Atmosphäre hier im Kino. Da wirkt der Film viel besser“, fügt Anne Damm hinzu.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch Günter Janßen aus Schortens ist gemeinsam mit seinen Nachbarn zum Kino gefahren. Er kennt die Geschichte in und auswendig. Schon als Kind hat ihn der Film sehr interessiert. „Und natürlich auch die Buchvorlage: Jeder von uns kannte Günther Buchheim“, sagt Janßen. „Ich habe bis heute eine echte Verbindung dazu.“

Als feststand, dass der Film in Jever gezeigt wird, hat ihm seine Frau zu Weihnachten die Kinokarte geschenkt – und seine Freude war riesengroß. „Und wenn der Film noch mal gezeigt wird, können Sie sicher sein: ich bin wieder dabei!“

Sozusagen eine Filmpremiere war die Vorstellung für den 16-jährigen Moritz. Vater Steffen Behrends und Uwe Köster haben ihn ins Kino mitgenommen. „Das Buch habe ich aber schon angefangen zu lesen – ich bin gespannt, wie der Film jetzt wird“, sagt Moritz. Die Erwachsenen haben „Das Boot“ dagegen schon gesehen. Mehrmals? „Ach, klar“, sagt Uwe Köster. „Die Schauspieler sind klasse, die ganze Atmosphäre auf dem U-Boot ist toll – und dann noch die Stimmung hier im heimeligen Kino. . .“ – etwas besseres kann es für ihn kaum geben.

Antje Brüggerhoff Agentur Hanz / Redaktion Jever
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.