Jever Die Vorfreude ist groß bei den Organisatoren und Referenten der Veranstaltungsreihe über die Bibliothek des Mariengymnasiums Jever. Schon jetzt sind sie gespannt auf die bevorstehenden Unterhaltungen und es wird deutlich: Jeder Redner geht in seinem Thema vollkommen auf.

Wie berichtet, veranstaltet das Mariengymnasium gemeinsam mit der Volkshochschule Friesland-Wittmund eine Vortragsreihe, in der die Bücher der Schulbibliothek unter verschiedenen Aspekten vorgestellt werden sollen. Rund 10 000 gedruckte Werke aus der Zeit zwischen 1491 und 1900 besitzt die Schule. Einige davon sind weltweit nur noch in Jever erhalten.

Die erste Veranstaltung mit Hartmut Peters „Das Wichtigste und Wertvollste in 90 Minuten“ zum Überblick des Bestands ist bereits ausgebucht. In seinem zweiten Vortrag geht es um den Jesuiten Athanasius Kircher (1602 bis 1680) und seine Werke. „Das bringt eine gewisse Magie mit sich“, verrät Peters. Dort geht es etwa um unterirdische Welten. „Das hört sich vielleicht abgedreht an, aber wir werden das anschaulich angehen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Werner Menke widmet sich naturkundlichen Werken. „Ich muss einfach sagen: Diese Abbildungen in den naturkundlichen Büchern faszinieren mich.“ Menke wird seinen Vortrag in drei Teile gliedern und sich älteren Werken (16. Jahrhundert), den Werken von Georg H.B. Jürgens (um 1800) sowie den neueren Beständen (um das 19. Jahrhundert) widmen. „Ich hoffe, dass ich mein Entzücken weitervermitteln kann.“ Dieser Vortrag hat sich verschoben und findet nun am 16. März statt.

Die schönsten Einbände zeigt schließlich Buchrestauratorin Heide Ilchmann. „Das ist so ein großes Gebiet, dass ich nur einzelne Teilaspekt herausgreifen kann“, sagt sie. So widmet sie sich unter anderem verschiedene Verzierungen, die liebevoll und in feinster Arbeit in die Einbände eingearbeitet wurden. „Ich hatte jedes Buch aus dieser Bibliothek schon in der Hand – das wird sicher eine spannende Veranstaltung.“

Auch Bibliotheksleiterin Dr. Anja Belemann-Smit sowie Michael Hellbusch von der Volkshochschule freuen sich auf die gemeinsame Veranstaltung. „Es ist wichtig, dass wir den Altbestand in der Bibliothek präsentieren“, findet Anja Belemann-Smit. „So hat jeder die Gelegenheit, sich genau umzuschauen und Fragen zu stellen.“

Antje Brüggerhoff Agentur Hanz / Redaktion Jever
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.