Im Reitverein Schweinebrück haben mehrere Pferdefreunde Prüfungen abgelegt. Insgesamt konnten 36 Urkunden von den Richterinnen Dr. Jitka Haas und Sonja Bley an die Reiterinnen und Reiter verliehen werden. „Kleines Hufeisen“: Kira Krebs, Kaja Janßen, Julia Jochens, Gesa Wempen, Pia Böcker, Kjell-Ole Drees, Lea Lübben, Imke Rückstein, Anna-Katharina Vormoor, Anne Schiller, Kilian Steevens, Laura Wachtendorf, Edda Logemann, Jana Janssen, Lisanne Kleemann, Marisa Kleemann, Anna-Lena Stoltenberg, Kim Tapkenhinrichs, Marcel Steevens, Julia Baggesen und Chantal Heyne. „Großes Hufeisen“: Sara Schürer, Anna-Lena Reinders, Janina Jochens und Sinah Müller. „Basispass Pferdekunde“: Michaela Baggesen, Beatrix Schürer, Sara Schürer, Leonie Schoch, Susanne

Hillers und Christin Schmidt. „Deutsches Reitabzeichen IV“: Christin Schmidt, Svenja Swijghuizen, Uwe Reinders und Leonie Schoch. „Deutsches Reitabzeichen III“: Nicole Müller.

Der Präsident des Niederdeutschen Bühnenbundes Niedersachsen-Bremen, Arnold Preuß aus Wilhelmshaven, hat mehrere Mitglieder des Niederdeutschen Theaters Neuenburg (NTN) ausgezeichnet. Für ihre langjährige Mitgliedschaft von 25 und sogar 40 Jahren wurden mit Urkunde und Ehrennadel Persönlichkeiten ausgezeichnet, die aus dem Spielbetrieb nicht mehr wegzudenken sind. Seit 40 Jahren gehört Ferdinand Müsker zum NTN: Sein Debüt gab er 1969 als Bürgermeister in „Das lütje Raathus“. In fast jedem Jahr spielte er seither Rollen in so bekannten Stücken wie „Dat warme Nest“, „De Besöök“ oder „De Dood in’n Appelboom“. Mehrmals führte er Regie, und seit zehn Jahren erstellt Ferdinand Müsker das Programmheft für die aktuellen Stücke. Nicht minder bekannt sind die anderen Ausgezeichneten, die allesamt seit 25 Jahren der Bühne treu verbunden sind.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Volker Griem spielte in „Dat Kortenspeel“ und „Pension Schöller“, er war König Lear und Edo Wiemken in den Freilichttheatern, und er unterstützt tatkräftig die Theaterschule Neuenburg. Ebenso bekannt ist Hermann Hinrichs. Auch er ist seit 25 Jahren dabei – unvergessen seine Rollen in „Upp Düvels Schufkaor“, „Pension Schöller“ oder „Twee Kisten Rum“. Außerdem hat er in fast jeder Aufführung als Bühnenbauer mitgewirkt. Ebenfalls seit 25 Jahren mit Leib und Seele dem niederdeutschen Schauspiel verbunden ist Wolfgang Fischer. Zunächst als Bühnenbauer eingesetzt, folgten alsbald Rollen, wie zum Beispiel in „Kornblumen för den Smuskater“. Dafür hat sich die ganze Familie dem niederdeutschen Theater verschrieben: seine Frau in der Garderobe und seine Tochter in der Technik. Bühnenpräsident Arnold Preuß und Bühnenleiter Gunald Behrends

dankten allen Geehrten für ihr herausragendes Engagement und ihre Treue zur Niederdeutschen Bühne.

Zu den Gratulanten beim Niederdeutschen Theater Neuenburg gehörte selbstverständlich auch BühnenleiterGunald Behrends. Er löste in diesem Jahr Insa Bohlken ab, die aus privaten Gründen auf eine weitere Amtsperiode verzichtet hatte. Schon immer habe er großes Interesse für die plattdeutsche Sprache gehabt, besonders gefördert durch Eltern und Großeltern und eine Plattdeutsch-AG während seiner Schulzeit, erzählt Behrends. Intensiver Kontakt besteht schon seit vielen Jahren zur Bühne in Neuenburg, arbeitet doch seine Frau Silke Köhler-Behrends dort seit 14 Jahren als Inspizientin. Immer mehr brachte sich Gunald Behrends in das Bühnengeschehen ein. Aber erst die Altersteilzeit gab ihm nun die Möglichkeit, die verantwortungsvolle und zeitintensive Aufgabe des Bühnenleiters ins Auge zu fassen. Für zwei Jahre wurde er ins Amt

gewählt und mit viel Freude und Engagement ist er in Neuenburg angetreten.

Die LzO-Filiale Neuenburg bekommt eine neue Leiterin. Mareike Segebade übernimmt zum 1. November diese Aufgabe und folgt damit Stefan Kemper, der an einer beruflichen Fortbildung teilnimmt und sich damit neuen Herausforderung innerhalb der Landessparkasse zu Oldenburg stellt. Segebade ist gelernte Bankkauffrau und kam 2006 zur LzO und fand als Kundenbetreuerin in der Regionaldirektion Brake einen neuen Wirkungskreis. Neben der praktischen Berufserfahrung erweiterte sie ihr theoretisches Fachwissen mit einer Fortbildung zur Sparkassenfachwirtin an der Sparkassenakademie Hannover.

Hohe Auszeichnung für Klaus Hoffschnieder vom TV Neuenburg, der jetzt mit der silbernenen Verdienstnadel des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) ausgezeichnet worden ist. Heinz Lange, erster Vorsitzender des NFV-Kreises Friesland, nahm die Ehrung in Neuenburg vor. Hoffschnieder ist seit 27 Jahren an verantwortlicher Stelle für den Verein im Einsatz, so unter anderem als stellvertretender Jugendleiter, als Jugendleiter, Schriftführer und Abteilungsleiter.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.