Viele Kinder und Eltern aus Astederfeld haben an einer kleinen Einweihungsfeier des neuen Kletterturms auf dem Spielplatz an der Collsteder Straße teilgenommen. Bei einer Ortsteilbegehung der Neuenburger SPD im Siedlungsbereich Astederfeld im Sommer 2016 wurde von den Bürgern mehrfach die Frage gestellt, ob man den vorhandenen Spielplatz ein wenig attraktiver gestalten könnte, berichtet Fred Gburreck: „Wir Kommunalpolitiker stellten damals fest, dass der Platz tatsächlich einen sehr tristen Eindruck machte.“ Nach Rücksprache mit der Gemeindeverwaltung wurde klar, dass sich in den letzten Jahren sehr viele junge Familien mit Kindern in Astederfeld niedergelassen haben, und dass der Spielplatz den Kindern nichts biete. Also hat die SPD-Fraktion den Antrag gestellt, einen Kletterturm zu bauen. Auch das Zeteler Jugendparlaments wurde eingebunden: Die Jugendlichen haben die Politiker beraten, welcher Turm wohl der beste wäre. Jetzt steht der Kletterturm, und die Neuenburger Sozialdemokraten haben das auf dem Spielplatz mit Eltern und Kindern gefeiert.

Zu einem Festgottesdienst hatte die Kirchengemeinde Neuenburg all diejenigen eingeladen, die in diesem Jahr ihre Diamantene, Eiserne, Gnadene oder Kronjuwelen-Konfirmation feiern. Das heißt, dass die Konfirmationen 60, 65, 70 und 80 Jahre zurückliegen. 45 Jubilare sind der Einladung gefolgt. Gemeinsam mit Pastorin Natascha Hillje-von Bothmer hielten sie Einzug in die Kirche. Mit dem Glockengeläut sang der Chor „Neuenburger Schlossgesang“ unter der Leitung von Gaby Menzel „Morgenlicht leuchte“. Die Kirchenbänke waren festlich mit Mooskränzen und roten Rosen geschmückt. Nach der Predigt wurden die Jubilare vor dem Altar eingesegnet. Von der Kirchengemeinde gab es eine Urkunde und ein silbernes Kreuz, das ihnen die Kirchenältesten Elke Osterthun und Wolfgang Neumann feierlich überreichten.

Wieder einen guten Erfolg mit den Brieftauben hatte die Schlaggemeinschaft von Doris und Otto Abraham aus Astederfeld. Am Ende der Jungtierreise wurde das Ehepaar mit seinen Tauben erster Jungtier-Verbandsmeister und zweiter Jungtiermeister der RV Wilhelmshaven – und damit hatten sie auch das beste Jungtier. Die Saison 2017 ist jetzt beendet, die Tauben gehen in die Winterpause.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.