+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 3 Minuten.

Einigung zu Bundes-Notbremse
Ausgangsbeschränkungen ab 22.00 Uhr

Über eine kleine Spende in Höhe von 220 Euro konnten sich Claudia Preuß, Leiterin des Waisenstifts Varel und Kunstpädagogin Mona Schübel freuen: Der Hobbyfotograf Marko Schlotte hat in einem Projekt mit Kindern Fotos geschossen, die dann ausgestellt und verkauft wurden. Marko Schlotte selbst legte auch noch ein paar Euro oben drauf. Der Erlös wurde beim Sommerfest des Waisenstifts überreicht. Was mit dem Geld passieren soll, steht auch schon fest. Es soll für Kunstutensilien wie Leinwände und Pinsel verwendet werden, die für das Kunstprojekt „Malgespräche und Spuren“ zum Einsatz kommen. Die Ergebnisse dieses Kunstprojekts sollen im Oktober im Waisenhaus in einer Ausstellung gezeigt werden.

„Wir wollen uns vor Ort informieren“, sagte Niedersachsen Umweltminister Olaf Lies beim Besuch des Nationalparkhauses Dangast. Er kam mit der Bundestagsabgeordneten Siemtje Möller, Frieslands Landrat Sven Ambrosy, dem stellvertretenden Vareler Bürgermeister Raimund Recksiedler und Mitgliedern des SPD-Kreisverbands nach Dangast. Die Besucher wurden von Lars Klein, dem Leiter des Nationalparkhauses, begrüßt. Mit vielen Informationen rund um den Weltnaturerbe-Nationalpark Wattenmeer ist das Haus regionaler Anlaufpunkt für Einheimische, Urlauber, Schulklassen und viele andere Gruppen. Raimund Recksiedler wies darauf hin, dass die Stadt Varel in den vergangen Jahren über 40 000 Euro in das Haus investiert hat und es auch dadurch zu einem wichtigen Informationszentrum geworden ist. Der Minister und der Landrat versprachen Unterstützung für die vielen Aufgaben. Nach einem Rundgang durch die umfangreiche Ausstellung befand Minister Lies: „Ihr macht hier eine tolle Arbeit.“

Nach drei Jahren Ausbildung haben sie es geschafft und dürfen sich ab sofort „Gesundheits- und Krankenpfleger/-in“ nennen. 16 Auszubildende der Gesundheits- und Krankenpflegeschule am St. Johannes-Hospital in Varel haben jetzt ihre dreijährige Ausbildung mit dem Staatsexamen erfolgreich abgeschlossen. In 4600 Stunden haben sie in Theorie und Praxis gelernt, wie Patienten auf hohem Niveau gepflegt werden. Frank Germeroth, Geschäftsführer der Friesland-Kliniken, gratulierte den zukünftigen Pflegeprofis persönlich. „Ich freue mich besonders darüber, dass zehn von Ihnen bei den Friesland-Kliniken weiterarbeiten werden“, sagte er anlässlich der Zeugnisübergabe. Er wünschte allen einen gelungenen Start ins Berufsleben. Mit der erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung habe jeder von ihnen gute Zukunftsaussichten. Er war sich mit Kristina Loeffler, Leiterin der Gesundheits- und Krankenpflegeschule, darüber einig, dass die Chancen für die jungen Pflegekräfte auf dem Arbeitsmarkt hervorragend seien. Bestanden haben: Sarah Bronn, Cedric Flohr, Janina Heinsinger, Pia Carlotta Janssen, Vera Kolpak, Anna Lea Kowal, Maureen Mansholt, Sina Mehouachi, Vanessa Merz, Raphael Nsibu, Iveta Oltmanns, Jacqueline Rieder, Denise Russo, Jana Siemer Ildefonso, Kimberley Sommer und Rieke Wiese.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Vareler Jugendfeuerwehr war auf dem Familientag der Papier- und Kartonfabrik mit einem eigenen Stand vertreten. Die Besucher konnten an einem kleinen Häuschen den Feuerwehrschlauch ausprobieren, Papierfeuerwehrfahrzeuge basteln, Buttons mitnehmen und sich natürlich die Ausrüstung und Fahrzeuge der Feuerwehr anschauen.

Herzlich empfangen wurden 42 neue Fünftklässler an der Oberschule Varel. Unter dem Motto „Miteinander und voneinander lernen“ machte das Schulleitungsteam den neuen Schülern Mut, sich in das Schulleben der OBS einzubringen. Svenja Yanmaz als Elternvertreterin und Uwe Brennecke, Vorsitzender des Fördervereins, schlossen sich den Willkommensgrüßen des Schulleitungsteams an. Nachdem die Fünftklässler im Anschluss an die Begrüßungsworte von ihren neuen Klassenlehrern auf die Bühne gebeten wurden, bereiteten auch die Schüler der sechsten Klassen ihren Nachfolgern mit Gesang und kleinen Schultüten einen gebührenden Empfang.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.