Das Trio „Il Belcanto“ ist nicht nur in Varel gut bekannt und sehr gefragt, auch auf Gut Horn (Gristede) treten die Sopranistin Irina Wischnizkaja, Bariton Ivo Berkenbusch und Pianist Olaf Wiegmann mit ihrer festlichen Weihnachtsgala auf – und zwar am zweiten Adventswochenende am 6. und 7. Dezember. Karten gibt es jedoch ebenso wenig für Gristede als auch für das Konzert im Waisenhaus Varel (13. und 14. Dezember). Die Tickets für beide Konzerte sind restlos ausverkauft. Das Konzert in Varel ist bereits das elfte: Seit 2004 treten die sympathischen Musiker in der Adventszeit im Waisenhaus auf. Die Eingangshalle im Waisenhaus Varel bietet zwar nur 120 Besuchern Platz, einhellig wird aber die fast familiäre und historische Atmosphäre gelobt und geschätzt. Deshalb bleibt es beim Weihnachtskonzert auch bei dem begrenzten Sitzplatzkontingent. Musikliebhaber können Sopranistin Irina Wischnizkaja am 25. November beim Schlosskonzert in Oldenburg erleben, wo sie mit Tenor Alexej Kosarev und Bariton Paul Brady (Staatstheater) auftritt (und Sibille Haffter, Klavier). Am 29. März ist Irina bei einem festlichen Klassikabend zusammen mit Olaf Wiegmann in der alten Kirche in Frechen-Buschbell zu hören.

Sein nächstes Werk aus der Reihe Vareler Sehenswürdigkeiten hat jetzt der Künstler Hans-Jürgen „Jonny“ Will beendet. Der 70-Jährige zeichnete jetzt den Vareler Waldeingang. „Das war eine filigrane Arbeit“, betont er stolz. Zuvor hatte er bereits den Wasserturm sowie das alte Kurhaus in Dangast gemalt. Sein jüngstes Werk soll aber noch nicht sein letztes sein. „Im Moment habe ich eine Schaffensphase von Varel“, sagt Jonny Will. Als nächstes Projekt strebt er „wenn möglich“ ein Heimatheft an. „Dazu ist aber noch sehr viel Arbeit in Sicht“, meint er. Die Vareler Heimathefte gibt es seit 1987. Entstanden sind seitdem 1800 Seiten, in denen Spezialthemen Vareler Geschichte in Wort und Bild behandelt werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ihre Meister haben die Mitglieder des Rasse- und Ziergeflügelvereins Varel und Umgebung gekürt. Bei der Leistungsschau wurde Sarah-Marika Borchers Jugend-Vereinsmeisterin (Sumatra). Heiko Diers (Zwerg-Malaein blau-weizenfarbig) siegte bei den Senioren. Zudem gewann er mit seinem Tier auch den Günther-Brannolte-Gedächtnispokal. Ebenfalls gleich zwei Preise heimste Bjarn Bohlken ein. Mit seinem Australorps schwarz wurde er nicht nur Frieslandmeister in der Jugend, sondern erhielt auch noch den Pokal für das beste Tier der Schau. Frieslandmeister bei den Senioren wurde Ernst Eims. (Kölner Tümmler weiß).

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.