FRIESLAND FRIESLAND/LR - Frischen Wind wollen die Nachwuchsorganisationen der Parteien in die Kommunalparlamente bringen.

Auch die Jusos sind auf den SPD-Listen im Kreis vertreten. Allein in Zetel bewerben sich in Person von Christian Keller (30), Unterbezirksvorsitzender der friesländischen Jusos, sowie Simon Feyen (21) und Dennis Weitz (20) gleich drei Jusos für Gemeinderat bzw. Kreistag.

Den Schwerpunkt ihrer Arbeit sehen die jungen Politiker einerseits in der Optimierung der Jugendarbeit vor Ort, andererseits in einer noch stärkeren Vernetzung der interkommunalen Zusammenarbeit.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Kürzlich haben die Jusos mit einer Aktion „Wir lassen uns nicht überrollen“ auf Missstände im Bildungssystem aufmerksam gemacht. „Wir befürworten das Modell der Ganztagsschule sowie der Integrierten Gesamtschule und halten einen Ausbau dieser Angebote in Friesland für erforderlich“, so Christian Keller. Sowohl die Mentalität der Schüler als auch die Anforderungen an eine qualifizierte Ausbildung hätten sich in den vergangenen 20 Jahren spürbar verändert. Gründe hierfür seien nicht nur in der Globalisierung der Arbeitswelt, sondern auch in einem gesellschaftlichen Wandel zu suchen. „Heutzutage sind ein Doppelverdienerhaushalt und der Selbstverwirklichungswunsch beider Elternteile durchaus üblich. Außerdem wachsen die Kinder heute in einem ganz anderen Maße mit Computertechnologie und medialer Präsenz auf, als dies vor wenigen Jahrzehnten noch der Fall war“, so Keller. Dies könne sowohl positiv als auch negativ beurteilt werden. „Fakt ist, dass das Bildungssystem an die Wirklichkeit

angepasst werden muss“, meinen die Jusos.

Ein weiteres Schwerpunktthema sei der Rechtsextremismus. Um ein Zeichen gegen Neonazis zu setzen, organisieren die Jusos in Friesland und Wilhelmshaven ein Konzert „Rock gegen Rechts“. Die Veranstaltung findet am Freitag, 25. August, ab 19.30 Uhr im „Kling Klang“ in Wilhelmshaven statt.

Die NWZ stellt die jungen Kandidaten der Parteien in loser Folge vor. Heute: Sina Stallkamp (20) aus Sande.

Porträt auf Jever, s. 32

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.