In ihre Heimat zurückgekommen sind am Wochenende kreative Köpfe aus Varel und der Friesischen Wehde. Der am Vareler Hafen geborene Künstler und Musiker Dirk Bunte eröffnete in der Zollamt-Galerie am Vareler Hafen seine Ausstellung „Buntes St. Pauli“ und der Vibraphonist Hauke Renken aus Zetel präsentierte gemeinsam mit Florian Poser Klassiker des Jazz sowie Eigenkompositionen.

Dirk Bunte, der 1967 am Vareler Hafen geboren wurde, lebt mittlerweile in Hamburg. Auch dort hat es ihn zum Hafen gezogen, er lebt auf St. Pauli, im zehnten Stock mit Blick auf den Hafen. Seine Bilder erzählen vom Hafen, sie zeigen Segelschiffe, Kräne und Küstenmotorschiffe. Die Motive sind stilisiert und grafisch in klaren Konturen in scharfen Abgrenzungen der Farben gemalt. Begeistert waren die Besucher der Ausstellungseröffnung auch von den Fotografien von Janet Hesse. Die Hamburgerin zeigt unter dem Titel „Ziemlich nah dran“ Nahaufnahmen von Pflanzen in ganz neuem Licht. Vorbereitet wurde die Ausstellung in der Zollamt-Galerie von Lydia Kaluschke, die Eröffnungsrede hielt Beate Sagcob. Die Ausstellung ist mittwochs von 10 bis 12 Uhr, donnerstags und freitags von 10 bis 12 Uhr und 15 bis 18 Uhr sowie sonnabends bis sonntags von 13 bis 18 Uhr geöffnet.  

Einen schönen Schulausflug unternahm die 9. Klasse der Schule Altjührden am Sonnabend. Man traf sich im Spohler Krug zum gemeinsamen Frühstück, dann ging es nach Wiesmoor, wo eine Entdeckerfahrt durch eine Baumschule auf dem Programm stand und Tee und Rosinenstuten zur Stärkung gereicht wurden. Zum Abschluss des Tages wurde beim Landcafe Astederfeld gegrillt. Die Schülerinnen und Schüler hatten sich dabei allerhand zu erzählen, denn dieser Ausflug fand 50 Jahre nach ihrer Schulentlassung statt, und die Schule Altjührden gibt es gar nicht mehr. Damals war die 9. Klasse gerade neu eingeführt worden, bis dahin hatte es nur die Acht-Klassen-Schule gegeben, wobei in Altjührden jeweils zwei Schuljahrgänge in einer Klasse unterrichtet wurden. Für das 9. Schuljahr kamen deshalb auch Kinder aus Rosenberg, Grünenkamp und Spohle hinzu. Sie wurden von Klassenlehrer Heinrich Wellmann unterrichtet. Das Programm hatten Bärbel Kuhlmann und Peter Berndt vorbereitet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Vor einer Woche standen die vielen Helfer, die sich zur Saisonvorbereitung im Vareler Freibad am Bäker eingefunden hatten, noch im Regen und mussten unter ungemütlichen Bedingungen arbeiten, um das Bad fit für die neue Saison zu machen. Viele Arbeiten konnten nicht angegangen werden und so gab es Sonnabend einen weiteren Einsatz, um die restlichen Arbeiten zu erledigen. Bürgermeister Gerd-Christian Wagner stattete den fleißigen Helfern einen Besuch ab und dankte für die Unterstützung, „die die Stadt erheblich entlastet“. Neben einer neuen Hecke, die einen großen Teil des alten Zaunes rund um das Becken ersetzt, wurden neue Spielgeräte installiert, ein zusätzlicher Spielbereich für Kleinkinder geschaffen und ein neuer Zaun zwischen Beckenbereich und Planschbecken errichtet. Auch die Malerarbeiten konnten abgeschlossen werden. Eine große rote Boje schmückt nun den Eingangsbereich. Am Sonnabend, 31. Mai, wird die Saison offiziell eröffnet im Freibad am Bäker. Die DLRG wird auch in diesem Jahr an den Wochenenden den Badbetrieb übernehmen und für die Sicherheit am und im Freibad sorgen.

Der 4. Preisflug für Brieftauben wurde am Wochenende im belgischen Hasselt (339 km) gestartet. Die 717 Tauben erreichten bei gutem Flugwetter nach 4,75 Stunden ihre Schläge. Die Vareler Züchter belegten die Plätze 24 (Carsten Ebeling), 37 (Manfred Goebel) und 46 (Gerd Müller).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.