Im Rahmen einer kleinen Feierstunde haben Vorstandsmitglied Michael Berndt und Personalleiterin Elke Wiemer von der Raiffeisen-Volksbank Varel-Nordenham Julian Höfers zum erfolgreichen Abschluss seiner Ausbildung zum Bankkaufmann gratuliert. Höfers hat seine Ausbildung in nur zweieinhalb Jahren mit einem guten Ergebnis beendet und steht von nun an den Kunden in der Filiale Seefeld mit Rat und Tat als Kundenberater zur Seite.

 Beim Benefizkonzert des Rotary-Clubs Varel-Friesland am Sonnabend in Bockhorn traten neben dem Bariton Ivo Berkenbusch (Varel) auch die Musiker des Wilhelmshavener Sinfonieorchesters auf. Darunter übrigens einige Musiker, die bei der Bläserphilharmonie Senza replica spielen: Am Fagott half aus Christian Fuchs aus Bockhorn, an der Pauke Stefan Meißner und am Kontrabass Wolfgang Eiben (der zum festen Ensemble des Sinfonieorchesters gehört). Zum festen Stamm der Musiker in Wilhelmshaven gehört übrigens auch Dr. Folkert Fendler, Trompete. Der frühere Pfarrer in Obenstrohe spielt trotz seines beruflichen Wechsels nach Hildesheim bei den Wilhelmshavenern. Und auch Zetel war vertreten. Kaja Nieland aus Zetel spielte an der Bratsche im Orchester mit. Und bei den Posaunen bekamen die Wilhelmshavener Unterstützung durch Michael Karußeit, Leiter des Posaunenchores Varels und des Posaunenquartetts. Die erste Konzerthälfte mit erlebte Karußeit als Zuhörer auf der Empore, die zweite als Posaunenbläser bei Schuberts Sinfonie Nr. 7 in h-moll. Das Sinfonieorchester unter Leitung von Marcus Prieser wiederholte das Konzert mit Mozart-Arien und Schuberts „Unvollendeter“ übrigens am Sonntag in Wilhelmshaven im Käthe-Kollwitz-Gymnasium. Das 1991 an der Musikschule gegründete Ensemble wird seit 2003 von Marcus Prieser geleitet. Es kombiniert in seinen Programmen oft bekannte Werke und selten zu hörende Kompositionen. So spielte es die Suite „The Birds“ des englischen Komponisten Hubert Parry und andere deutsche Erstaufführungen. Bariton Ivo Berkenbusch war zuletzt im Waisenhaus in Varel als Teil des Trios „Il Belcanto“ an der Seite der Sopranistin Irina Wischnizkaja und Pianist Olaf Wiegmann zu hören. Da die Eintrittskarten rasch vergriffen waren, nutzten viele seiner Anhänger die Chance, Berkenbusch als Solisten in Bockhorn zu hören. Neben dem Waisenhaus-Auftritt war Berkenbusch im Sommer auch als Solist und Moderator der Jazz-Gala in der Jeff-Green-Halle mit der Hannover-Bigband in Varel zu erleben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.