Erstmals wurden bei einer Sportlerehrung der Gemeinde Bockhorn ausschließlich Jugendliche geehrt. Bei der Ratssitzung zeichnete Bürgermeister Andreas Meinen den Nachwuchs des Klootschießer- und Boßelervereins (KBV) Grabstede aus. Meinen lobte die gute Nachwuchsarbeit des Vereins: „Sie ist der Garant dafür, dass Vereine auch gute Erwachsenenmannschaften bekommen.“ Geehrt wurden die Weibliche Jugend E (Landesmeister 2018 und Vizemeister FKV im Straßenboßeln): Nora Bäckermann, Celine Brauner, Felizitas Roßkamp, Jantje Schütte und Bente Warnken mit ihren Betreuern Reent Schütte und Matthias Roßkamp; die Weibliche Jugend A (Landesmeister 2018 und Vizemeister FKV im Straßenboßeln): Wiebke Eilers, Meike Eilers, Anouschka Mönck, Sarah Nannen, Gesche Köpken, Fenja Wilhelms und Mareike Wilhelms mit ihren Betreuern Hans Hermann Wilhelms und Renke Mönck; die Einzelsportler Anouschka Mönck (Weibliche Jugend B, Deutsche Meisterin 2018 mit der Holzkugel, Landesmeisterin 2018 mit der Gummikugel, Vize-FKV-Meisterin 2018 mit der Gummikugel), Nikas Alberts (Männliche Jugend B, Landesmeister 2018 mit der Holzkugel, FKV-Meister 2018 mit der Holzkugel), Julian Krettek (Männliche Jugend B, Landesmeister 2018 mit der Gummikugel, FKV-Meister 2018 mit der Gummikugel), Leon Mönck (Männliche Jugend A, Deutscher Meister 2018 mit der Holzkugel), Bjarn Bohlken (Männliche Jugend A, Deutscher Meister 2018 mit der Kloot- und der Hollandkugel, FKV-Meister 2018 mit der Gummikugel, FKV-Meister im Friesischen Mehrkampf), Fenja Wilhelms (Weibliche Jugend A, Deutsche Meisterin 2018 mit der Holzkugel mit der Mannschaft) und Rieka Meissner (Weiblicher Jugend D, Landesmeisterin 2018 mit der Gummikugel, Dritte bei den FKV-Meisterschaften).

Unter dem Motto „Schule in Sicht. Kids im Blick.“ steht die Sicherheitsaktion für Erstklässler in diesem Jahr. Das Tragen einer Sicherheitsweste gibt Kindern und Eltern zusätzliche Sicherheit, wenn im Herbst bei Dunkelheit viele Erstklässler zum ersten Mal den Schulweg meistern. Bei der Sicherheitsaktion für Erstklässler der ADAC-Stiftung übergab Werner Villbrand vom ADAC-Regionalclub Automobil-Touring-Club Varel und Friesische Wehde jetzt in der Bockhorner Grundschule Sicherheitswesten an die Klassenlehrerinnen Aletta Krüger und Sonja Meints, die sogleich ihre Schülerinnen und Schüler damit ausstatteten. Die Mobilitätsbeauftragten der Grundschule Bockhorn, Christine Nack und Isabell Mitscherling, hatten auch Eugen Schnettler vom Präventionsteam der Polizei eingeladen, der darauf hinwies, dass eine Sicherheitsweste maßgeblich zur besseren Sichtbarkeit beiträgt und Personen bei Dunkelheit bereits aus einer Distanz von 140 Metern gesehen werden. Er bat die Kinder, die Weste immer anzuziehen. Das ist für viele Bockhorner Grundschüler eine Selbstverständlichkeit. Wie Schulsekretärin Sabine Kowalczyk beobachtet hat, tragen auch Kinder der dritten und vierten Klassen diese Westen auf ihrem Schulweg. Die Übergabe der Westen in Bockhorn bildetet den regionalen Auftakt dieser ADAC-Aktion. Insgesamt werden in der Friesischen Wehde und Varel 265 Sicherheitswesten an die Schüler verteilt. Die Westen werden vom Kooperationspartner des ADAC an die Schulen geliefert, der Speditionsfirma DHL.

Friedeburg hat ein neues Burgfräulein: Die achtzehnjährige Kjara Sophie Schlarmann konnte das Publikum überzeugen. Sie wurde beim Friedeburger Festival gekrönt und darf ihre Gemeinde nun ein Jahr lang repräsentieren. Ihre beiden Hofdamen Jana-Michèle Fietz (20 Jahre) und Nadja Linnik (23 Jahre) dürfen sich ebenfalls auf eine tolle Amtszeit in Friedeburg freuen. Mit der Wahl des Königshauses auf dem Hauptfestplatz wurde das viertägige Friedeburger Festival abgeschlossen, das trotz herbstlichen Wetters viele Gäste nach Friedeburg gelockt hatte.

Eine Reise nach Bayern haben Mitglieder der Reisegemeinschaft Friesische Wehde und umzu unternommen. Fünf Tage verbrachten sie in Kempen im Allgäuer Seenland. Die Tage waren ausgefüllt mit märchenhaften Ausflügen, darunter eine Kutschfahrt zum Schloss Neu Schwanstein. Auch in Füssen waren die Reisenden aus Friesland zu Gast. Dort haben sie die schöne Altstadt und die Kirche besucht. Pünktlich zur Eröffnung des Oktoberfestes ist die Reisegruppe zur Eröffnung des Oktoberfestes nach München gefahren. „Mit den prachtvollen Umzügen war das ein Erlebnis der besonderen Art“, berichtet Klaus Duckhorn von der Reisegemeinschaft. „Das bunte Treiben auf dem größten Volksfest der Welt war beeindruckend.“ Am nächsten Tag haben die Friesen das Schloss Linderhof und die dazugehörige Parkanlage besucht. Anschließend ging es weiter zum Kloster Ettal. Dort besuchte die Gruppe die Klosterkirche und die Innenhof-Anlage. Durch die Allgäuer Landschaft ging es zurück zum Hotel. „Bei gutem Sommerwetter und viel Kultur, Brauchtum aber auch Spaß war das eine gelungene, hochinteressante Bayernreise“, lautet das Fazit von Klaus Duckhorn.

Als nächstes plant die Reisegemeinschaft am Donnerstag, 12. Oktober, das „Herbstgespräch“ im Wehdehof. Los gehts es um 14.30 Uhr. Thema ist „Sicherheit in allen Lebenslagen“. Der Präventionsbeauftragte der Polizei Varel, Eugen Schnettler, wird zu Gast sein und Tipps und Ratschläge geben. Auch Nicht-Mitglieder sind willkommen.

Jahresabschluss der Reisegemeinschaft ist die Tagesfahrt zum Weihnachtsmarkt in Lübeck am 2. Dezember. Informationen zu den Fahrten, Veranstaltungen und der Vereinsarbeit der Reisegemeinschaft gibt der Vorsitzende Arno Renken unter Tel. 04453/3908.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.