+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 5 Minuten.

Land muss nun einlenken
Kultusminister äußert sich zu Schulen in Niedersachsen

E

s lief wieder einmal rund beim traditionellen „Klinker-Cup“ des FC FW Zetel. Die Aktiven zeigten tollen Hallen-Fußball mit gekonnten Aktionen auf dem Parkett in der Großraumsporthalle der Haupt- und Realschule Zetel. Abschließender Höhepunkt war am Sonntag, wie erwartet, der Wettbewerb um die offizielle Hallenmeisterschaft des Fußballkreises Friesland. Dicht gedrängt verfolgten die Zuschauer die Begegnungen. Das galt auch für „Schüler am Ball“ – so das Motto zum Auftakt beim Wettbewerb der friesländischen Schulen. Schon am ersten Tag ging es gleich gut los. Zufrieden zeigten sich denn auch die beiden Organisatoren Meike Harenberg (FC FW Zetel) und Thorsten Grube von der HRS Zetel: „Wir freuen uns natürlich über die große Resonanz, das ist wohl einmalig.“ Weiter ging es dann mit den unteren Kreisklassenteams, die ihre Spiele ebenfalls vor vielen Zuschauern austrugen. Ein weiterer Höhepunkt war dann die Präsentation der Jugend-Abteilung des FC FW Zetel. Spartenleiter Uwe Krüge schickte acht Teams der Altersklassen D-, E- und F-Junioren ins Rennen. Auch Krüger war begeistert: „Es lief wie geschmiert.“ Hochklassigen Sport zeigten dann im weiteren Verlauf der Klinker-Cup-Aktivitäten die Betriebssportler und die Formationen der Kreisklassenteams. Frieslands beste Fußballer gingen am Sonntag an den Start. Mit hohem Einsatz wetteiferten die Aktiven um den Titel.

Vollauf zufrieden vom Verlauf zeigte sich abschließend FC-Vorsitzender Hartmut Braun: „Es hätte besser nicht laufen können. Nicht nur die Sportler, sondern auch unsere vielen Helfer haben sich sehr gut aus der Affäre gezogen.“ Auch Chef-Organisator Olaf Oetken war voll des Lobes: „An allen Tagen gab es keine Probleme.“ Der FC FW Zetel richtet im kommenden Jahr die 30. Auflage des Klinker-Cup-Turnieres aus. Das Jubiläum soll mit einigen Aktivitäten besonders gewürdigt werden. Details wollte Oetken aber noch nicht nennen: „Wir lassen uns etwas einfallen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das war schon etwas Besonderes, diese Ehrung langjähriger Mitglieder des Boßelvereins Grabstede im Gasthof „Zum Sandkrug“. Der zweite Vorsitzende Gerd Sieckmann sowie der Vorsitzende vom Kreisverband, Helmut Tetz, verliehen Friedhelm Teichmann, Helmut Warnken, Willi Lüers, Erich Bredehorn, Erich Brokmann, Erwin Fangmann, Hermann Bruns und Carl-Dirk Warnken für 60-jährige treue Mitgliedschaft im Friesischen Klootschießer-Verband das diamantene Ehrenzeichen des Verbandes.

Nach langjähriger Tätigkeit wurde nun die Raumpflegerin Marianne Spingler in der Sporthalle der Grundschule Neuenburg in den Ruhestand verabschiedet. Sie war seit dem 1. April 2006 bei der Gemeinde Zetel beschäftigt. Erster Gemeinderat Bernd Hoinke sprach Marianne Spingler in einer kleinen Feierstunde den Dank für die erbrachten Leistungen aus.

Gut aufgestellt ist der Schützenverein Grabstede mit seinen 116 Mitgliedern. Bei der Jahreshauptversammlung zog der Vorsitzende Markus Schaffrath Bilanz. Er hob insbesondere das erfolgreiche Firmen- und Vereinsschießen 2014 hervor, bei dem mit 118 Mannschaften ein neuer Rekord aufgestellt wurde. Die Neuerungen der digitalen Übertragung der Mannschaftsergebnisse in den Aufenthaltsraum haben sich bewährt. Neben dem Rückblick auf die erfolgreichen Veranstaltungen des Jahres 2014 wurden die neuen Vereinsmeister, die nun an den Kreis- und Bezirksentscheiden teilnehmen werden, geehrt. Bei den Neuwahlen wurden Markus Schaffrath (Vorsitzender), Jens Bitter (Geschäftsführer) und Wilke Bretting (Jugendleiter) einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Zur Kassenprüferin wurde von den Anwesenden der Mitgliederversammlung Marlies Müller bestimmt.

Der Schützenverein will unter dem Motto „Moderne-Familie-Tradition“ ein Schützenverein für alle sein und plant viele Veranstaltungen. Das Firmen- und Vereinsschießen wird vom 22. Juni bis 4. Juli ausgetragen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.