Friesland Die Kreistags-Gruppe Zukunft Varel, SWG Jever und UWG Zetel-Neuenburg unterstützt die Eltern-Kritik an zu vollen Schulbussen während der Corona-Pandemie. Die jetzige Situation sei problematisch, schrieb Sprecher Axel Neugebauer. „Da ist das Angebot des Busunternehmers Ehlers nur zu begrüßen.“ Dieses stehe nicht im Einklang mit der Aussage der Ersten Kreisrätin Silke Vogelbusch, weitere Busse ständen nicht zu Verfügung. „Offensichtlich ist nicht bei allen Unternehmen nachgefragt worden. Und auch wenn nicht alle der angeblich erforderlichen 40 bis 80 zusätzlichen Fahrzeuge zur Verfügung stehen, so muss jede mögliche Entlastung in Anspruch genommen werden.“

Die Gruppe fordert: „In der Schule die notwendigen Hygiene- und Abstandsmaßnahmen durchzusetzen, aber die Kinder dann in den Bussen zusammen zu pferchen, geht gar nicht. Wenn es notwendig ist, dass das Land Sondergenehmigungen erteilen muss, dann muss der Landkreis sofort Kontakt mit der Landesregierung aufnehmen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.