Friesland „Z“ steht für Zivilcourage – und der Zeteler Keno Veith leiht der Kampagne sein Gesicht: Er ist auf den Plakaten mit dem großen „Z“ zu sehen, die der Kreis-Präventionsrat demnächst in allen öffentlichen Einrichtungen und Gebäuden aufhängen wird. „Wir zeigen Zivilcourage“ lautet das Motto.

Tag der Zivilcourage

Am 19. September ist „Tag der Zivilcourage“: Er ruft dazu auf, im Alltag mehr Haltung, Aufmerksamkeit, Vernunft, Respekt, Empathie, Verantwortung und Engagement zu zeigen. Dabei geht es gar nicht darum, sich in gefährliche Situationen zu stürzen. Es geht darum, hinzuschauen und Hilfe anzubieten.

    zeig-courage.de

Für den Internet-Star – der „Schwatte Ostfrees Jung“ wurde im Herbst 2017 auf einen Schlag durch ein Trecker-Video im Internet berühmt – war es gar keine Frage, dass er Gesicht zeigt für Zivilcourage: „Meine Erfahrung ist, dass Leute ganz oft Probleme anderer wegschieben und sagen, versuch’s doch mal hier oder dort, wenn sie um Hilfe gebeten werden. Dabei sollte sich jeder einzelne viel öfter mal fragen, was er selbst tun kann, um zu helfen. Das wäre oft schon ein großer Schritt“, sagt er. Und: „Es reicht ja schon, anzuhalten und zu fragen ,ist alles in Ordnung‘.“

Für Silke Vogelbusch von der Kreisverwaltung Friesland, Vorsitzende des Kreis-Präventionsrats, geht es bei der Kampagne genau darum: „Wir wollen wachrütteln und Mut machen, zu helfen, wenn es notwendig ist.“ Hinschauen, statt wegzugucken und anhalten und anpacken, wenn nötig – das versteht auch Rainer Schönborn, Leiter des Polizeikommissariats Varel und 2. Vorsitzender des Kreis-Präventionsrats, unter Zivilcourage. „Auf gar keinen Fall erwarten wir, dass sich jemand selbst in Gefahr bringt“, betont er. Es gehe vielmehr um die ganz alltäglichen Kleinigkeiten, wo mit etwas mehr Aufmerksamkeit schnell geholfen werden kann, erläutert Ann-Kathrin Wehmeyer, die in der Kreisverwaltung die Aktionen des Kreis-Präventionsrats koordiniert.

„Je mehr Menschen mit Zivilcourage Friesland hat, desto weniger Helden wird es einmal brauchen“ – das steht unten auf dem Plakat. Keno Veith soll nicht das einzige Gesicht der Kampagne bleiben: Die nächsten Plakate zieren Handballer Lukas Mertens und Fußballer Steffen Puttkammer aus Wilhelmshaven.

Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.