Friesland /Oldenburg Die Junge Union (JU) Friesland kritisiert den Bestehenden Entwurf zur Einrichtung einer Umweltzone in Oldenburg und warnt zugleich vor den möglichen sozialen und finanziellen Folgen. („Ohne Plakette bleiben Fahrer draußen, NWZ vom 24. Januar)

„Die hohen Mieten in Oldenburg zwingen den einkommensschwachen Teil der Bevölkerung, insbesondere junge Menschen, die in Oldenburg studieren, einer Ausbildungstätigkeit nachgehen oder sich im Berufseinstieg befinden, den täglichen Weg in die Innenstadt zu pendeln“, schrieb Hauke Ahlhorn, Kreisvorsitzender und stellvertretender Landesvorsitzender der JU Niedersachsen.

Nicht immer seien öffentliche Verkehrsmittel nutzbar, insbesondere für Bewohner ländlicher Regionen um Oldenburg. Die für Fahrgemeinschaften genutzten Autos seien oft ältere Dieselfahrzeuge, die die von einer Umweltzone geforderte Euro-Norm nicht erfüllen können und somit die Oldenburger Innenstadt nicht länger befahren dürfen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Das könnte für die Besitzer dieser Fahrzeuge nun zum Verhängnis werden“ sagt Felix Janßen: „Denn der Erwerb eines neueren, schadstoffärmeren Autos ist schlichtweg nicht möglich.“ JU-Sprecher Johannes Mittler fordert „ein stimmiges Konzept unter Einbezug der umliegenden Kommunen, das die einkommensschwache Bevölkerung nicht benachteiligt und eine reibungslose Fahrt zu Arbeits- und Ausbildungsstellen für alle ermöglicht.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.