Der Verbandsbeitrag der Sielacht Bockhorn/Friedeburg bleibt auch 2017 stabil. Das war eines der Ergebnisse der Sitzung des Verbandsausschusses der Sielacht Bockhorn-Friedeburg. Im Landhotel Oltmanns in Friedeburg haben die Anwesenden den Haushaltsplan 2017 festgesetzt.

Der Beitragssatz bleibt bei 18,50 Euro pro Hektar. „Trotz der gestiegenen Kosten im Energiebereich und für die Unterhaltung der Schöpfwerke kann der Verband auch für das Beitragsjahr 2017 nochmals auf eine Beitragserhöhung verzichten“, teilt Geschäftsführer Jans Uwe Kock mit. Er zog Bilanz: Die Unterhaltungsarbeiten an Gewässern und Schöpfwerken konnten im vergangenen Jahr planmäßig abgeschlossen werden. Für das Dangaster Siel wurden erste Planungen zur Ertüchtigung des Bauwerkes vorgenommen. Notwendig wurde dieser Schritt, weil ein neues Gutachten der Forschungsstelle Küste erhöhte Wasserstände für den Bereich des Sieles vorhersagt und dadurch die statische Sicherheit der Toranlagen nicht mehr ausreichend gewährleistet ist. Im Jahr 2018 soll mit den Umbauarbeiten begonnen werden. Die Sielacht hat für diese Maßnahme zunächst in diesem Jahr 130 000 €angesetzt und hofft auf Bewilligung von Mitteln aus dem Küstenschutz.

Bei der Haushaltssitzung wurden die Ausschussmitglieder Apke Galts (Sande), Helmut Haschen (Zetel) und Renke Onken (Neuenburg) nach langjähriger ehrenamtlicher Verbandstätigkeit feierlich verabschiedet. Verbandsvorsteher Rudi Irps-Borchers aus Seghorn dankte den Dreien im Namen des gesamten Vorstandes für die seit vielen Jahren gute und verlässliche Zusammenarbeit.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Als Nachfolger wurden bei den Ausschusswahlen im Februar Heino Boltes, Heiko Hobbie und Heiko Warnken in den Verbandsausschuss gewählt.

Auf zwei erfolgreiche Jahre und viele abwechslungsreiche Unternehmungen blickt der Frauenchor Bockhorn zurück. Bei der Jahreshauptversammlung konnte die Vorsitzende Barbara Schweizer 28 Sängerinnen und die Chorleiterin Elisabeth Wehking begrüßen. Schriftführerin Renate Weber ließ alle Auftritte, Feiern und Ausflüge Revue passieren und hat in einer Chronik alles mit Notizen, Zeitungsausschnitten und Fotos dokumentiert.

Besondere Höhepunkte waren das Singen im Park der Gärten (bei strömendem Regen), Auftritte bei Sängerfesten und die erfolgreichen Adventskonzerte, deren Erlöse an die Pfadfinder (2015) und die Jugendfeuerwehr (2016) gingen. Der Festausschuss erhielt Beifall für gute Ideen und Ausführung der Feiern und Ausflüge; die Besetzung frei gewordener Posten war aber schwierig.

Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: Erste Vorsitzende bleibt Barbara Schweizer; sie wird vertreten von Edeltraut Schiller. Die Aufgaben der Schriftführerin und Chronistin erledigt weiterhin Renate Weber.

Kassenwartin bleibt Barbara Janßen, und Kassenprüferinnen sind nun Angela Stoffers und Brigitte Aden. Notenwartin Renate Weber bekam als Vertretung Barbara Söker. Usch Haase leitet den Festausschuss und wird von Hanne Gruhl unterstützt.

Neue Sängerinnen sind immer willkommen. Die Übungsabende finden donnerstags ab 20 Uhr im Hotel Hornbüssel in Bockhorn statt.

Ehrungen rückten bei der Jahreshauptversammlung des Sozialverbandes Deutschland (SoVD), Ortsverband Zetel, in den Mittelpunkt. Die Ortsverbandsvorsitzende Barbara Elsner und der stellvertretende Kreisvorsitzende Bernd Piper zeichneten in der Alten Schule Marschstraße folgende Mitglieder aus: Johann Schimmelpenning ist 30 Jahre dabei, jeweils zehn Jahre gehören Heinz Wobbenhorst, Inge Kasprzik, Johanne, Bodo und Rene Heyna der Gemeinschaft an.

Barbara Elsner wies auch auf Veranstaltungen hin. So steht am 15. Juli ein Tagesausflug zum Back-Theater nach Walsrode auf dem Programm. Am 17. Juni soll das 70-jährige Bestehen des Ortsverbandes ab 15 Uhr in der Alten Schule gefeiert werden. Zu Spielenachmittagen treffen sich Mitglieder und Gäste alle 14 Tage dienstags von 14 bis 16.30 Uhr in der Alten Schule. Das nächste Treffen ist am 4. April.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.