Den Lions-Club Jever verbindet seit 20 Jahren eine enge Freundschaft mit dem Lions-Club in Emmen. Bei einem Besuch der Jeveraner in Emmen hielt eine Sozialarbeiterin einen Vortrag über die Arbeit mit Kindern aus sozial benachteiligten Familien. Spontan entstand die Idee, dass die Clubs gemeinsam etwas für und mit solchen Kindern unternehmen. So machten sich jetzt 21 Kinder aus Jever, Wangerland und Wittmund mit vier Sozialarbeitern der Freien Sozialen Dienste Friesland und sechs Lions-Mitgliedern auf den Weg nach Holland. Die Verkehrswacht Jeverland hatte für jedes Kind eine gelbe Mütze spendiert, mit der sie im Zoo überall erkennbar waren. Im Sauseschritt ging es von einem Tiergehege zum nächsten. Besonders angetan hatten es ihnen die Spielplätze und vor allem die Spielscheune des Zoos. Den Lions-Club freut besonders, dass es durch die Zusammenarbeit vieler gelungen ist, für Kinder, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens Zuhause sind, für einen Tag das Leben ein kleines bisschen besser zu machen.

Mit jeweils zwei Tagessiegen während der vergangenen 17 Monate hatten vier Spieler beim Seniorenpreisskat der Gemeinde Sande Hoffnungen auf den Gewinn eines Wanderpokals. Der ging jetzt an Jürgen Dörnath, Bürgermeister Josef Wesselmann überreichte die Trophäe. Karl Lichterfeld, der die Skatabende seit zehn Jahren leitet, sowie Friedrich Janßen und Paul Eisenhauer mussten ihre Hoffnungen begraben. Sie spielen nun mit 30 bis 40 anderen um den von der Gemeinde gestifteten neuen Pokal.

Ein Vergleichsschießen der Frauen aus den Schützenkreisen Varel-Friesische Wehde und Jeverland stand jetzt in Accum auf dem Programm. Im Mittelpunkt stand das Ringen um den Wanderpokal. Damensportleiterin Margaretha Stiehler richtete zunächst ein Grußwort an die Frauen aus dem Südkreis

unter Leitung ihrer Damensportleiterin Helma Buß und bestätigte, dass die jeverländischen Frauen den Heimvorteil genutzt hatten. Mit dem knappen Ergebnis von 1160 zu 1145 Ringen bleiben sie noch für ein Jahr im Besitz des umkämpften Wanderpokals. In der Einzelwertung gewannen Iris Hoffmann vor Angela Schuster (beide Accum), in der Seniorenklasse Ulrike Lochte vor Hannelore Engler und Irene Kunze (alle Jever) und in der Altersklasse Petra Eiben (Sande) vor Agnes Sulken (Altjührden) und

Margret Müller (Schortens). Einig waren sich die Damen, dass der Wettbewerb im nächsten Jahr auf einem Schießstand im Südkreis stattfinden soll.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter zur Wahl im Nordwesten erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die neunzehnjährige Anna Lauts (ovales Bild) aus Waddewarden nutzte die Zeit nach den Abiturprüfungen, um Einblicke in die politischen Entscheidungsprozesse im Deutschen Bundestag zu bekommen. Bei einem zweiwöchigen Praktikum begleitete sie den CDU-Bundestagsabgeordneten Hans-Werner Kammer (Zetel) zu Terminen. „Es war sehr spannend, die Ausschuss- und Plenarsitzungen mitzuerleben. Das ist ganz anders, als es im Fernsehen rüberkommt – viel lebendiger“, schilderte Anna Lauts ihre Eindrücke. Als Höhepunkt ihres Praktikums begleitete Anna Lauts Kammer zu einem Parlamentarierlunch ins „Adlon“. „Das war aufregend“, erinnert sich Anna Lauts, „man speist ja nicht jeden Tag im Adlon und dann auch noch mit Laurenz Meyer“.

Die Bilderbuch-Geschichte vom „durstigen Löwen“ erzählte die Oldenburger Autorin und Kibum-Preisträgerin Heike Ellermann jetzt den angehenden ABC-Schützen im Kindergarten Sandelermöns. Kindergartenleiterin Nikola Horn-Klingebiel hatte die Autorin im Rahmen des Sprachbildungsprogramms der Einrichtung eingeladen. Finanziell ermöglicht wurde die Lesung vom Förderverein, dessen Vorsitzende Katja Fahle ebenfalls gespannt zuhörte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.