Zetel Viel zu tun hatte die Polizei an den ersten beiden Tagen des Zeteler Marktes. Acht einfache Körperverletzungsdelikte wurden bei der Polizei angezeigt. Die Beteiligten waren fast alle betrunken, teilt die Polizei mit. Auch ein Polizist wurde verletzt. Er war gerufen worden, um eine Schlägerei aufzunehmen. Dabei wurde er von dem 28-jährigen Beschuldigten geschlagen und erlitt eine Gesichtsprellung. Die Polizei leitete gegen den 28-Jährigen ein Ermittlungsverfahren ein.

In der unmittelbaren Umgebung des Marktgeländes kam es außerdem zu einigen Sachbeschädigungen. Unter anderem wurden auf einem Grundstück ein Auto, eine Fensterscheibe sowie ein Zaun beschädigt. Im Zuge der Fahndung konnten die Polizisten in Tatortnähe einen erheblich alkoholisierten 21-jährigen Verdächtigen feststellen. Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde der Mann in Gewahrsam genommen.

Gemeinsam mit dem Jugendamt hat die Polizei in der Zeit von 19 bis 3 Uhr Jugendschutzkontrollen auf dem Zeteler Markt organisiert. Dabei wurden insgesamt 100 Jugendliche kontrolliert. 14 von ihnen, die teilweise erheblich alkoholisiert waren, wurden in die Obhut ihrer Erziehungsberechtigten übergeben.

Auch Einbrüche in der nahen Umgebung des Zeteler Marktes meldete die Polizei. Vom späten Freitagabend bis Montagmorgen kam zu insgesamt drei Einbruchdiebstählen. Auf verschiedenen Firmenarealen brachen bislang unbekannte Täter insgesamt drei Transporter auf und stahlen aus ihnen hochwertige Werkzeuge.

Sachdienliche Hinweise zu den Aufbrüchen nimmt die Polizei in Zetel unter der Rufnummer 04453/4799 entgegen.

Traute Börjes-Meinardus Varel / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.