Zetel Die Freiwillige Feuerweh in Zetel blickt auf ein ereignisreiches Jahr 2019 zurück: „Im vergangenen Jahr ist viel in die Wege geleitet worden“, sagte Gemeindebrandmeister Stefan Eilers auf der Jahreshauptversammlung der Zeteler Ortswehr. Entsprechend kommt in diesem Jahr noch eine Menge auf die Kameraden zu.

Die mit Abstand größte Veränderung für die Feuerwehr in Zetel wird wohl das neue Feuerwehrhaus werden. Der Spatenstich erfolgte Anfang Dezember. „Mit dem Baubeginn des neuen Feuerwehrhauses hat ein weiterer großer Abschnitt in der Geschichte der Ortswehr Zetel begonnen“, sagte Stefan Eilers. In den kommenden Wochen werde bereits das notwendige Notstromaggregat geliefert. Da das neue Gerätehaus an der Neuenburger Straße in diesem Jahr fertig werden soll, war es wohl die letzte Jahreshauptversammlung im Feuerwehrhaus am Markthamm.

53 Einsätze haben die Kameraden in Zetel im Jahr 2019 absolviert. Damit lag die Einsatzzahl recht deutlich unter dem Vorjahr. 2018 mussten die Kameraden noch 67 Mal ausrücken. Dafür habe die Ortswehr Zetel im vergangenen Jahr aber noch zahlreiche andere Aufgaben zu meistern gehabt, schreibt Feuerwehrsprecher Kai Lüken.

6063 Arbeitsstunden haben die Feuerwehrkameraden 2019 geleistet. Die kamen bei Ausbildungsdiensten, Besprechungen und Sonderdiensten zusammen. Zu den Sonderdiensten zählen unter anderem die Organisation von Blutspenden, die Verkehrsabsicherung von Laternenläufen und dem Urwaldlauf, die Brandschau, die Kontrolle der Osterfeuer, die Nachtwache beim Jugendfeuerwehrzeltlager in Hooksiel und das Antreten und Spalierstehen am Ehrenmal. Neu im Programm war für die Zeteler Ortswehr die Teilnahme am „lebendigen Adventskalender“ in Zusammenarbeit mit der Kirche. Mit Unterstützung des Feuerwehrspielmannzuges wurden im Feuerwehrhaus Weihnachtslieder gesungen.  

3 Kameraden haben den aktiven Dienst in der Einsatzabteilung im Laufe des Jahres verlassen. Zwei wechselten in die Altersabteilung der Wehr, ein Kamerad ist umgezogen und steht der Mannschaft in Zetel daher nicht mehr zur Verfügung. Knapp wird das Personal in Zetel deshalb aber nicht: Die freien Plätze konnten alle mit Nachwuchs aus der eigenen Jugendfeuerwehr besetzt werden.

1 neues Fahrzeug wurde an die Kameraden ausgeliefert. Dabei handelt es sich um einen neuen Mannschaftstransportwagen. Die offizielle Übergabe soll in den nächsten Wochen stattfinden. Außerdem wurden jede Menge neue Kleingeräte angeschafft. Dazu kommen noch zwei größere Anschaffungen wie eine neue Wärmebildkamera für das Löschgruppenfahrzeug und ein mobiler Wasserwerfer. Eine Arbeitsgruppe befasst sich bereits mit der nächsten Anschaffung: Ein neuer Einsatzleitwagen soll besorgt werden. Dazu schauen sich die Mitglieder der Arbeitsgruppe zunächst bei den Feuerwehren in den umliegenden Gemeinden um, um Erfahrungen auszutauschen, damit am Ende des Prozesses ein Fahrzeug steht, das für jegliche Einsätze der Feuerwehr Zetel geeignet ist.

1 Drohne soll in diesem Jahr für die Feuerwehr angeschafft werden. Ortsbrandmeister Klaas Borchers verwies auf einen Einsatz im vergangenen Jahr, bei dem der Brandherd nur mit Hilfe einer Drohne gefunden werden konnte. Im Neuenburger Holz hatte es einen unterirdischen Brand gegeben – und obwohl das Feuer weithin zu riechen war, konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr bei ihrer Erkundung am Boden den Brandherd nicht finden. Erst als ein Kamerad seine eigene Drohne einsetzte, konnte schnell Rauch und damit auch das Feuer ausfindig gemacht und gelöscht werden. „Hier wurde der technische Fortschritt genutzt, um eine schnelle Brandbekämpfung einleiten zu können“, schreibt Feuerwehrsprecher Kai Lüken.

Geld für die Drohne ist bereits vorhanden: Nachdem der „Gemeinnützige“ über den Drohneneinsatz der Zeteler Ortswehr berichtet hatte, erhielt der Förderverein der Orts- und Jugendfeuerwehr eine zweckgebundene Spende, um die Feuerwehr mit einer Drohne auszurüsten.

Christopher Hanraets Varel / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.