Varel Am Dienstag und Mittwoch, 10. und 11. März, wird wegen Verkehrssicherungsarbeiten am Vareler Wald zeitweise die Straße Sumpfweg gesperrt. Das Forstamt Neuenburg hat im Zuge der jährlichen Baumschau abgestorbene oder in der Standsicherheit beeinträchtigte Bäume gesichtet, die nun gefällt werden.

Während des Fällens dieser Bäume muss die Fahrbahn kurzzeitig gesperrt werden. „Die Bäume werden mit einer Seilwinde gesichert und in den Wald gefällt“, sagt Rainer Steding von den Landesforsten. Es handelt sich um rund 35 Bäume auf dem 1500 Meter langen Straßenabschnitt.

Wie das Forstamt weiter mitteilt, ist noch Brennholz im Vareler Wald verfügbar. Wer welches abholen möchte, kann sich bei Tobias Gebers unter Telefon 04452/911512 oder beim Forstamt 04452/91150 melden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.