Seghorn /Borgstede Eine fehlende Beschilderung hat in den vergangenen Tagen bei der Umfahrung der voll gesperrten Bundesstraße 437 zwischen Seghorn und Borgstede für Verwirrung gesorgt. Beim Gemeinnützigen hatten sich am Montag mehrere Leser beschwert, dass die Umleitung vor allem von Varel nach Bockhorn und Zetel nicht ohne weiteres für Autofahrer zu erkennen ist.

Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Aurich bestätigte das. „Auch bei uns sind Beschwerden eingegangen“, sagte Heiko Schürmann auf Nachfrage der NWZ. Der Grund: „Einige Ziele auf den Wegweisern waren nicht ausgeixt.“ Das solle jetzt nachgebessert werden, kündigte er an.

Im Klartext heißt das, dass auf den großen Tafeln am Straßenrand, beispielsweise an der Kreuzung mit der Auffahrt Varel/Bockhorn zur Autobahn 29, nicht auf die Vollsperrung hingewiesen wurde, weil die Zielorte nicht durchgestrichen waren.

Das lag laut Heiko Schürmann auch daran, dass der Wind manche der über die großen Schilder angeschraubten Kreuze abgeweht oder umgeklappt hat. Dem Autofahrer bot sich somit scheinbar die Möglichkeit einer Durchfahrt. Die wurde aber spätestens an der Absperrung nicht gewährt. Viele versuchten deshalb, auf dem Gelände der Autobahnmeisterei in Borgstede zu wenden, so Schürmann.

Die Vollsperrung zwischen Borgstede und Seghorn kann von Varel Richtung Zetel über folgende zwei Routen umfahren werden.

Route nord

Von der B 437 kurz hinter der Auffahrt Bockhorn rechts in die Wilhelmshavener Straße abbiegen, in Jeringhave links auf die Rahlinger Straße und in Seghorn zurück rechts auf die Bundesstraße Richtung Bockhorn fahren.

Route Süd

Wer aus der Wesermarsch kommt, fährt von der B 437 in Varel links auf die Neue Straße mit der Verlängerung über die Oldenburger Straße nach Obenstrohe bis Altjührden, dort rechts auf die Westersteder Straße einbiegen und danach rechts auf die Altjührdener Straße bis zur Kreuzung Seghorn. Danach geht es links nach Bockhorn und Zetel.

Wer schon in der Stadt ist, kann auch über die Anschlussstelle zur A 29 Varel/Bockhorn Richtung Oldenburg bis zur Abfahrt Varel-Obenstrohe fahren. Von dort geht es dann über die Wiefelsteder Straße Richtung Obenstrohe über die Westersteder Straße und Altjührdener Straße bis zur Kreuzung Seghorn.

Fahrräder frei

Radfahrer haben auf der Strecke freie Fahrt. Die Sanierung und damit Vollsperrung der Fahrbahn dauert noch bis zum 25. Oktober.

Olaf Ulbrich Redaktionsleitung Varel / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.