Schortens Das hätte schlimm ausgehen können: Weil vermutlich die Therme defekt war, ist am Donnerstag Gas im Bad einer jungen Familie ausgetreten. Als seine Frau (26) über Unwohlsein und Schmerzen klagte, wählte der Mann (25) sofort die 112.

Kurz vor 20 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren Accum uns Schortens sowie der Rettungsdienst nach Roffhausen zu dem Mehrfamilienhaus alarmiert, in dem auch die sechsjährige Tochter lebt. Die Retter der Feuerwehr holten Mann und Frau samt sechsjähriger Tochter sofort aus der mit Kohlenmonoxid verseuchten Wohnung. Sie evakuierten auch die anderen Wohnungen des Mehrparteienhauses.

Bei der Kontrolle der Wohnung unter schwerem Atemschutz fanden die Feuerwehrleute das Leck und stoppten die Gaszufuhr, um eine weitere Ausbreitung des giftigen Kohlenmonoxids zu verhindern.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Nicht auszudenken, wenn sich das Gas nachts unbemerkt in der Wohnung ausgebreitet hätte“, sagt Schortens’ stellvertretender Stadtbrandmeister Timm Harms. Die Familie habe Riesen-Glück gehabt.

Die Feuerwehrleute kontrollierten mit dem Gaswarngerät auch die übrigen Wohnungen im Gebäude, um Gefahren für die anderen Bewohner auszuschließen. Die betroffene Wohnung wurde mit einem Überdruckbelüfter belüftet, um sie von den Gasen zu befreien. Die Wohnung kann bis zur eindeutigen Klärung der Ursache vorerst nicht bewohnt werden, die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Im rund einstündigen Einsatz waren die Feuerwehren Schortens und Accum mit fünf Fahrzeugen und 25 Kameraden, der Rettungsdienst mit einem Notarztfahrzeug und zwei Rettungswagen sowie eine Streifenwagenbesatzung der Polizei.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.