Schortens „Es wird Zeit, dass unser Hallenbad wieder öffnet.“ Mit diesem Zitat von Jan Völkert, Ausbildungsleiter der DLRG, beendete Hinrich Eden seinen Jahresbericht auf der Hauptversammlung des Vereins im achtzigsten Jahr seines Bestehens. Gleichzeitig bedankte er sich ausdrücklich bei der Leitung des Nautimo in Wilhelmshaven für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung. Dorthin sind die Schwimmer während der Schließung des Schortenser Bads ausgewichen und haben dort große Unterstützung erfahren.

Jubiläen in der DLRG-Ortsgruppe

Diese langjährigen Mitglieder feiern runde Jubiläen: Nils Schild, Lenny Zinke, Tamara Grande, Jan Völkert, Maximilian Lehmann und der Verein Lebensweisen, für den Peter Torkler die Urkunde entgegennahm, sind seit zehn Jahren dabei.

25 Jahre in der DLRG: Carsten Polley, Sebastian Polley und Mareike Fuchs

40 Jahre: Matthias Friedl, Elso Janhsen und Winfried Mähließ

60 jährige Mitgliedschaft: Dr. Peter Pietsch

Seit dreieinhalb Jahren zu

Wie berichtet, soll das Hallenbad Schortens nach Sanierung und Rückbau im Spätherbst dieses Jahres wiedereröffnen – nach dreieinhalb Jahren. Bereits seit Mai 2015 ist das Bad geschlossen, seit Januar 2017 wird es saniert.

Ausbildung, Einsätze und Ausstattung bestimmen die Arbeit der Retter der DLRG. Zu den Einsatzgebieten gehören für die Rettungsschwimmer das Schortenser Hallenbad, die Freibäder in Heidmühle und Jever und der Sander-See. Die Bootsbesatzungen und Einsatztaucher stehen dem Wasserrettungszug Friesland zur Verfügung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ein herausragendes Ereignis war die Einsatztaucherprüfung des Landesverbands Niedersachsen im Freibad Heidmühle, bei der auch Taucher aus der Ortsgruppe Schortens-Jever diese Prüfung ablegten, sagte Eden. Neben der Schwimmausbildung und den Einsätzen hat die Ortsgruppe auch an vielen gesellschaftlichen Ereignissen wie der Parade der Lebensweisen „Schortens dreht am Rad“, dem Frühlingsfest, dem Brüllmarkt in Jever, dem Tag der offenen Tür des Nordwest-Krankenhauses Sanderbusch und dem Klosterparkfest aktiv teilgenommen. Namhafte Spenden hat der Verein vom Lions Club und von der August-Desenz-Stiftung erhalten.

Zu Einsätzen sind die Retter im vergangenen Jahr sieben Mal gerufen worden. Ungewöhnlich das Reh, das im Watt feststeckte. Auch das rettete die DLRG. Aber auch an der Suche nach einem vermissten Kind in Schillig beteiligten sich die Retter und auch zum Brand auf einer Yacht wurden sie gerufen.

13265 Stunden geleistet

Mit Fahrzeugen ist die DLRG-Ortsgruppe gut ausgestattet. Lediglich das Boot hat Spannungsrisse im Rumpf und muss bald erneuert werden. Das stellte Einsatzleiter Stefan de Vries heraus.

Insgesamt hat die Ortsgruppe in Ausbildung, Einsatz und Wachdienst im vergangenen Jahr 13 265 Stunden Arbeit geleistet. Die Schwimmausbildung ist trotz des geschlossenen Schortenser Hallenbads inzwischen wieder gut besucht. Die Ortsgruppe hat auch in Zusammenarbeit mit den Integrationslotsen einen Schwimmkurs für Migranten angeboten. Weitere Kurse sollen folgen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.