Accum Nach 38 Einsätzen im Jahr 2015 war das vergangene Jahr mit 24 Einsätzen eher ein ruhiges Jahr für die Ortswehr Accum der Freiwilligen Feuerwehr Schortens. Dennoch haben die Aktiven gut 1000 Stunden mehr geleistet als im Vorjahr: Ausbildungen, Schulungen, Brandschutzerziehung, der regelmäßige Sport und die sehr aktive Jugendfeuerwehr haben das Stundenkonto gut gefüllt.

Und natürlich nahm auch die Planung des neuen LF10 viele Stunden Zeit in Anspruch. „Ein Höhepunkt 2015“, sagte Ortsbrandmeister Rene Oelrichs Garcia am Samstagabend bei der Jahreshauptversammlung der Wehr Accum: „Wir sind sehr stolz auf dieses besondere Fahrzeug. Die vielen Stunden der Planung haben sich wirklich gelohnt.“

Die Freiwillige Feuerwehr Accum

5713 Stunden haben die Einsatzkräfte der Ortswehr Accum 2016 geleistet – 1000 mehr als im Vorjahr. Die Freiwilligen rückten zu 24 Einsätzen aus: Neun Brände, sieben Hilfeleistungen, sieben Fehlalarme und ein sonstiger.

Laut Statistik lagen die Einsätze meist am Vormittag – deshalb wird in Schortens oft Stadtalarm ausgerufen.

Die Ortswehr besteht aus 40 Einsatzkräften, der Altersdurchschnitt liegt bei 36 Jahren. 15 Freiwillige sind Atemschutzgeräteträger. Hinzu kommen 15 Mitglieder der Jugendwehr und elf in der Altersabteilung.

Zu Feuerwehrleuten ernannt wurden Keno Oelrichs Garcia, Tabea Krupa, Stefan Mieseler und Alexander Kineke, die Ernennung von Cassian Diers war etwas früher.

Befördert wurden Niklas zur Mühlen und Robert Kütbach zu Hauptfeuerwehrmännern.

Das Fahrzeug, das am 29. Oktober offiziell in Dienst gestellt worden war, kombiniert Brandbekämpfung – 1200 Liter Wasser sind im Tank – und Technische Hilfeleistung. Dank LED-Beleuchtung ist die Lichttechnik direkt einsetzbar – und sorgt für helle Einsatzorte. Zudem kann das Fahrzeug schneller ausrücken: In der Mannschaftskabine ist genug Platz, damit sich vier Atemschutzgeräteträger auf der Fahrt ausrüsten können, schwärmte Oelrichs Garcia.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Die Stadt Schortens hat viel Geld in die Hand genommen – angelegt für die Sicherheit der Menschen und der Feuerwehrkameraden“, sagte der Ortsbrandmeister. Er erinnerte zugleich daran, dass die Beschaffung neuer Schutzausrüstung für die Einsatzkräfte noch nicht abgeschlossen ist. Fünf neue Mitglieder konnten in die Einsatzabteilung aufgenommen werden: Zwei wechselten aus der Jugendwehr zu den Aktiven, zwei kommen aus Aurich, einer ist Quereinsteiger.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.