Schillig Das Deichvorland in Schillig war sein Revier: Er kannte das Wattenmeer, seine Geschichte und Geologie, die Lebewesen im Boden, im Wasser und am Himmel wie kein anderer – und vor allem konnte er wie kein anderer erklären, was es mit diesem ganz besonderen Lebensraum auf sich hat.

Ob im Frühling, im Sommer, im Herbst, wenn die Zugvögel kommen, oder bei klirrender Winterkälte: Wolfgang Gedat zog es das ganze Jahr ins Watt und mit ihm als zertifiziertem Nationalpark-Wattführer zog es bei jedem Wetter die Interessierten.

Am Dienstag, 10. Dezember, kehrte Wolfgang Gedat nicht von seiner tagtäglichen Mittagsrunde mit dem Hund zurück. Am 10. Januar wäre er 80 Jahre alt geworden.

Der Ost-Berliner Gedat, Diplom-Biologe und begeisterter DLRG-Rettungsschwimmer, hatte nach der Wende Schillig für sich entdeckt: Viele Jahre lang verbrachte er seinen Urlaub als Retter in Schillig, bis er 2002 mit seiner Familie ganz ins Wangerland übersiedelte. Auch danach blieb er aktiver Retter – und holte bei Wettbewerben eine Menge Medaillen für die Wangerländer DLRG.

Direkt und geradeheraus hielt er nicht hinterm Berg, wenn es etwas zu kritisieren gab – so war er nicht jedermanns Freund. Doch alle, die sich von seiner Art nicht erschrecken ließen, kannten ihn als liebenswürdigen, herzensguten, loyalen und humorvollen Menschen.

Bei seinen Themenwattwanderungen im Advent oder sommerabends bei „Stille im Watt“ kam seine poetische Seite zum Ausdruck. Wolfgang Gedat schaffte es, beim Vortrag von Gedichten eine ganz besonders zauberhafte Stimmung zu erzeugen und jeden Zuhörer in Bann zu ziehen.

Zauberhaft auch seine Pflanzenmärchen: Zwei Bücher veröffentlichte er, in denen er mit Geschichten erklärt, welche Pflanzen man entdeckt, wenn man offenen Auges durch die Natur des Wangerlands wandert: „Wispern am Wegesrand“ ist Pflanzen gewidmet, die überall zu finden sind; „Salzwiesengeflüster“ beschreibt die Pflanzen in den Salzwiesen und im Land hinterm Deich.

Die Trauerfeier für Wolfgang Gedat beginnt am Dienstag, 17. Dezember, um 12 Uhr in der kath. Kirche St. Marien in Schillig. Die Seebestattung findet im Familienkreis statt.


Kondolieren unter   www.nwz-trauer.de 
Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.