Neuenburg „Der Brandschutz ist gewährleistet, einige Kameraden sind in Bereitschaft“, verkündete Gemeindebrandmeister Stefan Eilers am Freitagabend zu Beginn der gemeinsamen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Zetel. Im Neuenburger Hof kamen die Kameraden der Ortswehren Zetel und Neuenburg zusammen, um das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen.

207 Mitglieder hat die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde, davon sind 101 im aktiven Dienst. Die anderen gehören der Jugendfeuerwehr, dem Spielmannszug oder der Altersabteilung an.

10 500 Dienststunden leisteten die Kameraden etwa im vergangenen Jahr.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bürgermeister Heiner Lauxtermann betonte: „Ihr seid die wichtigsten ehrenamtlich Tätigen in der Gemeinde, Danke.“ Pfarrer Michael Trippner sagte: „Ihr steht das ganze Jahr zum Schutz von Mensch, Tier und Gut bereit, möge Gott euch immer wohlbehalten von den Einsätzen zurückkehren lassen.“

73 Einsätze hatten die Ortswehren zu bewältigen, darunter 35 Brände, 38 Hilfeleistungen und ein Fehlalarm. Vier Alarmierungen wurden zu Übungszwecken ausgelöst. Hinzu kamen für die Kameraden Sicherungs- und Ordnungsdienste beim St.-Martinslauf, beim Zeteler Markt und bei diversen Laternenumzugsbegleitungen.

56 Kameraden erhielten bei Lehrgangsbesuchen auf Kreisebene oder an der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz eine weiterführende Ausbildung in Bereichen wie Atemschutz, Sprechfunk, Motorsäge oder auch Trupp- und Gruppenführer.

4 Mitglieder der Jugendfeuerwehren konnten in den aktiven Dienst übernommen werden: Johann Schröder, Gerrit Spechtels, Maximilian Geißler und Pascal Hilbers. Beim Kreisentscheid der Jugendfeuerwehren erreichten die jungen Kameraden gute Plätze.

24 Mitglieder hat der Spielmannszug der Feuerwehr. Sie bestritten zahlreiche musikalische Einsätze.

1500 Euro – dieser Betrag wird pro Feuerwehrmann für die persönliche Schutzausrüstung gebraucht. Der Bürgermeister betonte: „Wenn ihr euch den Risiken hergebt, muss man euch auch vernünftig ausstatten.“

Im vergangenen Jahr konnten unter anderem ein neues Mannschaftstransportfahrzeug, eine Wärmebildkamera und ein Rettungssystem für Atemschutzträger angeschafft werden.

Beförderungen und Ehrungen

Befördert wurden zum Feuerwehrmann Rico Speckels, Hendrik Bloem und Tobias Meyer; zum Oberfeuerwehrmann Jannick Cornelius, Lena Henkensiefken, Jonas Hoinke, Deeke Leffers, Marek Oetjengerdes und Maximilian Peters; zum Hauptfeuerwehrmann Timo Grannemann, Sven Wehlau, Fabian Irps-Borchers, Thore Jaschinski und Dennis Müller; zum 1. Hauptfeuerwehrmann Hermann Graf und Patrick Wefer; zum Löschmeister Klaas Borchers, Jascha Burow und Carsten Janßen; zum Oberlöschmeister Denis Haesihus und Björn Wilken.

Geehrt wurden für 25-jährige Dienstzeit Björn Wilken und Jascha Burow; für 40 Jahre Harm Langediers und Detlef Schröder; für 50 Jahre Gerd Koch und Peter Rosorius; für 60 Jahre Mitgliedschaft Hans-Heinrich Töben. Die silberne Ehrennadel des Oldenburgischen Feuerwehrverband bekamen Siegfried Hasselbach und Werner Tönjes. Die bronzene Ehrennadel des Niedersächsischen Landesfeuerwehrverband wurde Jens-Ume Juilfs verliehen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.