+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Evakuierung im Stadtteil Friedrich-August-Hütte
Bauarbeiter finden Handgranate in Nordenham

ACCUM Die Ortswehr Accum der Freiwilligen Feuerwehr Schortens zog jetzt eine in allen Punkten erfolgreiche Bilanz. Ausreichend aktive Mitglieder und eine gute Ausrüstung waren dabei die wichtigsten Punkte. Die für Wehren vorgesehene Soll-Stärke in der Einsatzabteilung ist weiterhin vorhanden und die Jugendwehr hat die höchstmögliche Zahl an Mitgliedern. Hier gibt es noch eine Warteliste.

Durch die Übernahme aus der Jugend und die Aufnahme von Quereinsteigern ist das Durchschnittsalter von über 40 Jahren 1991 auf jetzt 34 Jahre gesunken. Mit dieser tatkräftigen und jungen Mannschaft kann die Wehr alle übertragenen Aufgaben erfüllen. Einzelheiten berichteten Ortsbrandmeister Rene Oelrichs-Garcia und die weiteren Amtsinhaber in der Wehr auf der Jahreshauptversammlung in ihrem Feuerwehrhaus. Dazu waren auch die Mitglieder der Altersabteilung und einige Gäste gekommen.

Die Wehr hat auch im Jahr 2009 ihre Aufgaben erledigt, von allen Einsätzen und Übungen seien die Beteiligten wohlbehalten zurückgekehrt, so der Ortsbrandmeister. Im vorigen Jahr leisteten die Mitglieder durch Einsätze, Ausbildung, Schulung sowie Arbeiten an Fahrzeugen und Geräten fast 5500 Stunden Dienst. Es gab 51 Einsätze, bei denen die Aktiven 422 Stunden geleistet haben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Eine neue Aufgabe ist seit 2009 die Dekontamination von Personen. Die werde zusammen mit der Nachbarwehr Sillenstede wahrgenommen. Dadurch ist das Thema Aus-und Fortbildung noch aktueller geworden.

Der Höhepunkt 2009 war das 25-jährige Jubiläum der Jugendwehr. Hier wurde viel Zeit und Arbeit investiert (die NWZ berichtete). Viel Lob dafür gab es für Jugendwart Timm Harms und seine Mitstreiter.

Die Feuerwehr Accum hat derzeit 58 Mitglieder, davon 32 in der Einsatzabteilung, 15 in der Jugendwehr, davon drei Mädchen, sowie elf in der Altersabteilung. Drei Mitglieder sind ausgeschieden, dafür aber auch drei neue aufgenommen worden. Insbesondere die Jugendwehr ist auf einem guten Weg, so Harms.

Wie berichtet, sammelt die Jugendfeuerwehr wieder Altpapier. Von allen Seiten wird begrüßt, dass nach einer Änderung der Situation im Kreis Friesland diese Aufgabe wieder an die Gruppen und Organisationen zurückgegeben wurde.

Die Neuwahlen ergaben kaum Veränderungen. Gewählt oder aber wiedergewählt wurden die Gruppenführer Thorsten Schwiering und Jens Illmann, die Gerätewarte Michael Schulze, Dirk Hoffmann und Sven Janßen, die Sicherheitswarte Olaf Janßen und Thomas Gertje, die Jugendwarte Timm Harms und Jens Harms, die Brandschutzbeauftragten Lia Münstermann und Karl Harms, die Zeugwarte Thomas Gertje und Heiko Walter, die Atemschutzwarte Thomas Gertje und Ingo Harms sowie Karl Harms als Chronist und Lia Münstermann als Schriftführerin und Pressewartin.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.