Jever Zum letzten Male leitete Stadtjugendfeuerwehrwart Helmut Stratmann die Jahreshauptversammlung der jeverschen Jugendfeuerwehr. Nach 20 Jahren gibt er sein Amt an seine Tochter Sabine Stratmann und Tobias Podein als Stellvertreter ab. Sabine Stratmann ist als elfjährige und Tobias Podein als zehnjähriger in die Jugendfeuerwehr eingetreten und sie haben auch nach dem Erwerb der Leistungsspange und den Wechsel in die Einsatzabteilung Helmut Stratmann in der Jugendfeuerwehrbetreuung unterstützt.

Als einen Schwerpunkt in der Jugendarbeit nannte Helmut Stratmann außer der feuerwehrtechnischen Aus- und Fortbildung in der Jugendfeuerwehr das Hinführen der Jugendlichen zur Mitverantwortung und Selbstständigkeit in der sozialen und demokratischen Meinungsbildung. „Ihr seid die Jugend von heute – und die Retter von morgen!“ so Stratmann.

Der positive Trend bei der Jugendfeuerwehr hat sich im vergangenen Jahr fortgesetzt berichtete Stratmann. Zur Jugendfeuerwehr gehören 17 Jugendliche (fünf Mädchen und zwölf Jungen) im Alter von zehn bis 17 Jahren. Zu den zwei Dritteln praktischer und theoretischer feuerwehrtechnischer Ausbildung gehörte zu Beginn des Jahres die Belehrung zur Unfallverhütung. Der Rest der 4319 Dienststunden bestand aus Spiel, Sport und allgemeinen Diensten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Bezirksjugendzeltlager fällt in diesem Jahr aus, dafür ist Anfang Juni ein Abenteuer-Wochenende geplant. Ein Jugendlicher wechselte als Feuerwehrmannanwärter in die Einsatzabteilung und ein Mädchen und drei Jungen wollen die Leistungsspange für die Übernahme in den aktiven Dienst erwerben. Zum Gruppenführer wurde Florian Palmer gewählt, Stellvertreter ist Thies Janssen. Das Amt des Kassenwartes bekleidet Jonas Voss, Schriftführer ist Nico Oehl und Hallen- und Garagenwart Philipp Ahlich. Als Mädchensprecherin fungiert Tomke Burmann und Jungensprecher ist Philipp Bruns.

Eine Überraschung bereiteten 15 ehemalige Jugendfeuerwehrmitglieder, davon zwei als Ortsbrandmeister, „ihrem Helmut“: Ihre Wertschätzung bekundeten sie mit roten Rosen und sangen ihm als Abschiedslied „Die Kinder der Feuerwehr“. Eine Hommage, die einen sehr emotionalen Eindruck hinterließ.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.