Jeverland Im Jeverland sind immer öfter Pedelec-Fahrer an Unfällen beteiligt und immer häufiger werden Unfallbeteiligte schwer verletzt. Das berichtet der Leiter des Einsatz- und Streifendienstes des Polizeikommissariats Jever, Bernd-Rainer Otten, mit Blick auf Verkehrsunfallstatistik 2019. Im vergangenen Jahr ist auch ein Pedelec-Fahrer bei einem Unfall gestorben.

Im Vergleich zum Vorjahr waren 44 Prozent mehr Pedelecs an Unfällen beteiligt. Bei diesen 23 Unfällen wurden 18 Personen verletzt, zehn davon waren älter als 65 Jahre. „Auch wenn es sich nur um relativ kleine Zahlen handelt, dürfen sie nicht darüber hinwegtäuschen, dass in den vergangenen fünf Jahren ein permanenter Anstieg zu verzeichnen ist“, betont Otten.

Vier Verkehrstote

In absoluten Zahlen betrachtet, ist mit 1249 Unfällen im nördlichen Friesland 2019 zwar ein Höchstwert erreicht worden, dennoch bewegen sich die Zahlen im Fünf-Jahres-Vergleich auf nahezu gleichbleibendem Niveau. Auch die Zahl der Verletzten ist dabei weitgehend stabil, mit zuletzt 273 sogar minimal rückläufig. 44 Unfallopfer wurden schwer, 229 leicht verletzt. Fünf Menschen kamen 2019 in Friesland bei Unfällen ums Leben, davon vier im Jeverland.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im lokalen Vergleich fällt auf, dass es 2019 in Schortens mit 393 Unfällen (2018: 338) zwar am häufigsten gerummst hat, es in Sande allerdings die stärkste Unfallzunahme von 177 auf 241 im Jahr 2019 gab – zugleich ein Zehn-Jahres-Höchstwert. Die Zahl der Verletzten ist allerdings leicht rückläufig.

Im Wangerland hat es mit 236 Unfällen seltener gescheppert als im Jahr zuvor (269), in Jever gab es mit 377 Unfällen und 74 Verletzten kaum nennenswerte Veränderungen.

Keine Angaben gibt es allerdings zu den Unfallursachen: Unangepasste Geschwindigkeit gilt zwar generell als Unfallursache Nummer 1, Unaufmerksamkeit und Ablenkung dürften ebenfalls eine wichtige Rolle spielen. Und Trunkenheit am Steuer: Mit 98 Trunkenheitsfahrten wurde 2019 der zweithöchste Wert im Zehn-Jahres-Vergleich ermittelt; in 26 Fällen endete Alkohol am Steuer mit einem Unfall. Fahrten unter Drogeneinfluss wurden nur 22-mal entdeckt – diese Verstöße waren 2012 bis 2014 fast doppelt so hoch, hatten aber bisher null Auswirkungen auf das Unfallgeschehen.

Wichtige Prävention

Ein besonderes Ärgernis ist die weitere Zunahme der Unfallfluchten, so der Leiter des Polizeikommissariats Jever, Peter Beer. In 311 Fällen machten sich Unfallverursacher 2019 aus dem Staub (2018: 296 Unfallfluchten). Dank Zeugenhinweisen konnten 137 Unfallverursacher ermittelt werden, so Beer. Die Quote habe sich damit von 41 auf 44 Prozent verbessert. Der „Klassiker“ bei den Unfallfluchten ist der Parkrempler.

Die Polizei will ihr Augenmerk weiter auf Prävention richten, sagt Peter Beer. In diesem Jahr sollen wieder Aktionen für unterschiedliche Zielgruppen angeboten werden. Neben den Projekten „Fit im Auto“ oder der „Aktion junge Fahrer“ bereitet zum Beispiel die Verkehrswacht Jeverland auch das Thema der sicheren Nutzung von Pedelecs vor.

Das verkehrsunfallgeschehen 2019 im nördlichen Friesland

1249 Verkehrsunfälle haben sich 2019 im Bereich -Friesland-Nord ereignet.

4 Verkehrstote gibt es zu beklagen

273 Personen wurden verletzt, davon 44 schwer.

An 105 Unfällen waren Rad- und Pedelecfahrer beteiligt, dabei wurden 76 Personen verletzt.

Bei 23 Unfällen mit Pedelecs wurden 17 Personen verletzt und 1 Pedelec-Fahrer tödlich verletzt.

53 Senioren insgesamt wurden bei Unfällen im Jeverland verletzt.

98 Trunkenheitsfahrten wurden geahndet, 26 Betrunkene waren in einen Unfall verwickelt. 22 mal waren Fahrer unter Drogeneinfluss.

311 Unfallfluchten wurden angezeigt, davon 137 aufgeklärt.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Oliver Braun Redakteur / Redaktion Jever
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.