Accum Die Gewerbezuwächse im Jade-Weser-Park, wo im vergangenen Jahr das Logistikunternehmen Hermes eine Halle eröffnet hat, wie auch der Umzug des Marine-Unterstützungskommandos nach Roffhausen und der Neubau des Arvato-Gebäudes auf dem Technologie Centrum Nordwest haben auch Auswirkungen auf die Arbeit der Feuerwehr Accum: Die ist nämlich auch für diese Gebiete zuständig und muss anrücken, wenn dort Notfälle den Einsatz der Feuerwehr erforderlich machen.

30 Einsätze hatte die Feuerwehr Accum im vergangenen Jahr, erklärte Ortsbrandmeister Rene Oelrichs-Garcia jetzt auf der Jahreshauptversammlung im Feuerwehrhaus, darunter auch Einsätze bei Verkehrsunfällen, Hilfeleistungen bei den Herbststürmen sowie bei der Bekämpfung der Folgen nach dem Ölunfall in Etzel. 2012 mussten die Accumer nur 25 mal ausrücken.

Reibungslos geklappt habe eine Evakuierungsübung im neuen Arvato-Gebäude. 1000 Mitarbeiter seien von den Accumer Feuerwehrkameraden „in Sicherheit“ gebracht worden. Besonders in Erinnerung geblieben ist zudem der Besuch eines Feuerwehrmannes aus Tschernobyl.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit 38 Aktiven in der Einsatzabteilung und einem Durchschnittsalter von knapp 35 Jahren sei die Ortswehr Accum bestens aufgestellt, so der Ortsbrandmeister. Drei Abgänge habe man auch mit eigenen Nachwuchskräften ersetzen können. „Bei der Jugendfeuerwehr könnten wir wieder Zulauf gebrauchen“, so Oelrichs-Garcia. Die Accumer Jugendwehr bestehe zurzeit aus 12 Mädchen und Jungen. Alles in allem haben die Feuerwehrkameraden 2013 insgesamt 5466 Dienststunden geleistet. Ehrenamtlich.

Das wusste auch Schortens’ Bürgermeister Gerhard Böhling zu würdigen und dankte den Feuerwehrleuten für ihr Engagement zum Wohle der Allgemeinheit. Die Ausschreibung für den neuen Mannschaftstransportwagen erfolge im Februar, sagte Böhling, die Ausschreibung für das neue Löschgruppenfahrzeug sei in Vorbereitung.

Stadtbrandmeister Egon Onken lobte den hervorragenden Ausbildungsstand der Accumer Wehr und erinnerte an die Bekämpfung des Elbe-Hochwassers im Juni, bei der auch sieben Kameraden aus Accum im Einsatz waren.

Die Jahreshauptversammlung war zugleich auch Zeitpunkt für Beförderungen: So wurden Jannik Diers, Hauke Janssen und Markus Seibert zu Feuerwehrmännern und Tamara Grande zur Feuerwehrfrau befördert. Svenja Münstermann ist jetzt Hauptfeuerwehrfrau und Jens Illmann Hauptlöschmeister.

Oliver Braun Agentur Hanz / Redaktion Jever
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.