NEUENBURG Zu ihrer Jahreshauptversammlung trafen sich die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren Zetel und Neuenburg am Wochenende. Zahlreiche Brandschützer und Gäste fanden sich ein. „Die Ortswehren sind eine tolle Truppe“, lobte Zetels Bürgermeister Heiner Lauxtermann die Arbeit der Feuerwehr in der Gemeinde. Und der folgende Jahresbericht des Gemeindebrandmeisters Heiner Haesihus unterstreicht diese Einschätzung deutlich. Dass das Aufgabengebiet der Ortswehren nicht nur die Brandbekämpfung betrifft, zeigt die Liste der Einsätze. So wurden Hilfeleistungen bei Unfällen, einem Gefahrgut-Transport und der Entschärfung einer Fliegerbombe geleistet. Doch auch „geplante“ Aktionen haben einen großen Stellenwert. So richtete die Feuerwehr mehrere Blutspendetermine aus, übernahm die Verkehrssicherung beim Radrennen „Giro-Zetel“ und kümmerte sich um die Erstellung der Eisfläche neben dem Feuerwehrhaus in Zetel. Etliche Aktionen wurden von der Jugendfeuerwehr unterstützt.

Sei es die Begleitung der Laternenumzüge, oder das Verteilen der Weihnachtsbeleuchtung. Ein Großteil der Zeit wird zur Aus- und Fortbildung genutzt. So besuchten insgesamt 64 Kameraden Lehrgänge sowohl auf Kreisebene, als auch bei der Feuerwehrschule in Loy, oder im Brandschutzzentrum Sermond.

„Hier wird hervorragende Jugendarbeit geleistet“, zeigte sich auch Landrat Sven Ambrosy beeindruckt. Die Gemeinde Zetel könne nicht nur seit Jahren eine relativ konstante Mitgliederzahl vorweisen, sondern auch eine „gesunde“ Altersstruktur“. Das dies nicht selbstverständlich ist, machte auch Kreisbrandmeister Reinhard Oncken deutlich.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für die gute Arbeit in den letzten Jahren wurden im Rahmen der Versammlung einige Kameraden befördert. Julian Juilfs, Carsten Janßen, Dustin Kuras und Jannis Haesihus wurden so zum Feuerwehrmann ernannt. Hermann Graf steig in den Rang des Hauptfeuerwehrmannes auf, Uwe Lübben ist nun 1. Hauptfeuerwehrmann. Karsten Bohlen wurde zum Löschmeister, Timo Dierßen und Karsten Rudolph zum Oberlöschmeister befördert. Auch zwei neue Brandmeister wurden mit Olaf Redenius und Wilfried Brokmann ernannt.

Für langjährige Mitarbeit wurden geehrt: Meik Raschke Stefan Eilers Uwe Lübben, Werner Tönjes, Bernd Menke, Karsten Rudolph und Mario Bruns für 25 Jahre, Horst Beckmann Peter Rosorius und Gerd Koch für 40 Jahre, sowie Heinrich Töben für 50 Jahre Dienst bei der Feuerwehr. Norbert Eckardt, Gerd Koch und Hans-Jürgen Tumforde erhielten die silberne Ehrennadel des Oldenburgischen Feuerwehrverbands.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.