Schortens Lob und Kritik äußerte Stadtbrandmeister Egon Onken auf der gemeinsamen Jahreshauptversammlung der drei städtischen Feuerwehren aus Accum, Sillenstede und Schortens am Wochenende in Roffhausen: Kritik gab es unter anderem dafür, dass einige Kameraden die Teilnahme an Übungs- und Ausbildungseinsätzen sowie an den Einsätzen etwas schleifen ließen.

Und auch Sicherheitsbauftragter Holger Alexnat musste mahnen: „Ihr begebt euch oft in gefährliche Situationen, aber ihr sichert Euch nicht entsprechend.“ Glücklicherweise kam es bei den insgesamt 225 Einsätzen im vergangenen Jahr nur zu zwei Unfällen, die für die betroffenen Feuerwehrkameraden auch ohne schlimme Folgen blieben, so Alexnat.

Stadtbrandmeister Onken konnte jedoch überwiegend Erfreuliches berichten: Zum Beispiel, dass immer mehr Arbeitgeber ihren bei der Feuerwehr aktiven Mitarbeitern sofort frei geben, wenn es irgendwo brennt oder die Hilfe der Feuerwehr nötig ist. Seit einigen Jahren ehrt die Feuerwehr deshalb Arbeitgeber, die sich für die Belange der Feuerwehr besonders verdient gemacht haben mit einer Ehrenplakette und Urkunde. In diesem Jahr wurde diese Ehre dem Schooster Bauunternehmer Günther Dirks zuteil, der seinen Mitarbeiter für alle Lehrgänge und Einsätze der Feuerwehr freistellt und dafür auch alle Kosten trägt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Insgesamt mussten die drei Schortenser Wehren im vergangenen Jahr 225 Mal ausrücken, das ist eine Zunahme der Einsatzzahl um knapp 16 Prozent. Ein größerer Zimmerbrand in Grafschaft war der größte Löscheinsatz im vergangenen Jahr. Dazu gab es rund 40 Klein- und Mittelbrände zu bekämpfen und mehr als 100 Mal Hilfe zu leisten – unter anderem bei den beiden Stürmen Ende Oktober und Anfang Dezember, wo durch einen umstürzenden Baum auch ein Feuerwehrauto zerstört wurde. Böswillige Alarme gab es keine, Verdoppelt hat sich dagegen die Zahl der Fehlalarme.

Ehrungen und Beförderungen standen ebenfalls an: Für 25-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr geehrt wurden Daniela Baust, Theodor-Axel Maass, Matthias Günter und Markus Patschull. Das Abzeichen des Landesfeuerwehrverbandes erhielten Johann Oetken und Albert Bargen (40 Jahre), Dieter Schulze (50 Jahre sowie Bernhard Hinrichs und Manfred Kirchhoff (60 Jahre).

Befördert wurden zum Brandmeister Rene Oelrichs Garcia (Accum), zum Oberbrandmeister Holger Schnee (Sillenstede) und zum Hauptbrandmeister Egon Onken.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Oliver Braun Agentur Hanz / Redaktion Jever
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.