SILLENSTEDE Auf ein ereignisreiches Jahr blickte die Freiwillige Feuerwehr Sillenstede am Sonnabend in ihrer Jahreshauptversammlung im Alten Rathaus zurück. Nach Angaben von Ortsbrandmeister Holger Schnee verfügt die Ortswehr über 25 aktive Mitglieder, darunter eine Frau. In der Jugendwehr sind 14 Nachwuchskräfte, darunter drei Mädchen, und in der Altersabteilung zehn Mitglieder tätig.

Bei zwei Abgängen konnte Martin Michel neu in die aktive Truppe aufgenommen werden. „Hier sollten sich noch einige mehr finden, dann hätten wir mit Sicherheit ein paar Sorgen weniger“, sagte Ortsbrandmeister Schnee.

Im Jahr 2010 musste die Wehr zu 38 Einsätzen ausrücken. Dabei handelte es sich je zur Hälfte um Brandeinsätze und Hilfeleistungen. Der Großbrand des Sillensteder Dorfkrugs und zwei nachbarschaftliche Löschhilfen bei Großbränden waren die besonderen Ereignisse des Jahres. Diese Einsätze nahmen insgesamt 1029,75 Stunden in Anspruch. An den Großbrand des ehemaligen Sillensteder „Dorfkruges“ erinnerte Holger Schnee in der Rückschau besonders (die NWZ  berichtete).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dazu gab es noch 255 Übungs- und Sonderdienste mit einer Einsatzzeit von 3133,5 Stunden, die immer mit theoretischer und praktischer Ausbildung sowie der Pflege und Instandsetzung der Geräte ausgefüllt waren. So kommt mit insgesamt 4163,25 Stunden eine beachtliche Zeit zusammen.

Am Leben in der Dorfgemeinschaft hat sich die Feuerwehr ebenfalls wieder aktiv beteiligt. Ein Erfolg besonderer Art war der „Tag der offenen Tür“ am 1. Mai des örtlichen Chronikkreises, der von der Wehr mit eigenen Beiträgen unterstützt wurde.

Auch der Sicherheitsbeauftragte Gerriet Gerriets, Gerätewart Markus Patschull, Zeugwartin Stefanie Theilen, Jugendwart Jan Theilen und Kassenwart Kai Karzewski zogen Bilanz. Alle Berichte wurden mit viel Beifall zur Kenntnis genommen.

Von der Jugendwehr wurden Lars Theilen und Janik Neunaber mit einem Präsent offiziell verabschiedet und in die Einsatzabteilung überstellt. Beide wurden von Ortsbrandmeister Schnee sofort zu Feuerwehrmännern ernannt. Oliver Schnee wurde in Abwesenheit zum Oberfeuerwehrmann und Martin Michel zum Hauptfeuerwehrmann befördert.

Stadtbrandmeister Gerhard Zunken, der in Begleitung seines Stellvertreters Egon Onken gekommen war, überreichte dem Oberlöschmeister Wolfgang Conring das Niedersächsische Ehrenzeichen für 50-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr. Er gehört auch zu denen, die vor mehr als 25 Jahren die Jugendwehr „auf den Weg gebracht haben“.

Bürgermeister Gerhard Böhling lobte die gute Zusammenarbeit und die Einsatzbereitschaft.

Ratsfrau Doris Wolken und Gerd Janssen als „Nachbarn“ vom Chronikkreis stellten das gute Einvernehmen zwischen beiden Gruppen heraus. Gleichzeitig übermittelten beide die Grüße der Dorfgemeinschaft und des Bürgervereins sowie den Dank der Einwohner des Löschbezirks Sillenstede.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.