Bockhorn Die 95 aktiven Kameraden und Kameradinnen der Freiwilligen Feuerwehren Bockhorn und Grabstede mussten im vergangenen Jahr zu 53 Einsätzen ausrücken. Das berichtete Gemeindebrandmeister Holger Reuter auf der gemeinsamen Hauptversammlung Freitagabend im „Hotel Hornbüssel“. Es sei ein ereignisreiches Jahr gewesen: Nebelbomben in der Spielhalle, Tresor im brennenden Auto, Sturz vom Ziegeleidach. Insgesamt leisteten die Kameraden fast 9000 Dienst- und Einsatzstunden für die Sicherheit der Bockhorner Bürger.

Dank der sehr guten Jugendarbeit mache er sich keine Sorgen um die Zukunft beider Wehren, betonte Reuter. Er begrüßte unter den Gästen den Bockhorner Ehrenbürgermeister Ewald Spiekermann, Udo Brinkmann, den neuen Leiter der Polizeistation Bockhorn, sowie die neue Pastorin Ute Ermerling. Reuter wies darauf hin, dass 2017 noch einmal 765 Blutspender gezählt wurden. „Diese Aktion werden wir aber nicht fortsetzen, der Aufwand ist zu groß.“

Bürgermeister Andreas Meinen erklärte, er habe großen Respekt vor der Arbeit der Wehren: „Wir haben gute und leistungsfähige Feuerwehren, die professionell zu Werke gehen. Wir wissen, was wir aneinander haben.“ In Bezug auf den Um- und Ausbau des Grabsteder Feuerwehrgerätehauses und der Anschaffung eines neuen Einsatzfahrzeuges „sind wir im Zeitplan.“ Insgesamt würden 1,5 Millionen Euro investiert.

Gemeindejugendwart Siegmund Wernicke berichtete von den zahlreichen Aktivitäten der beiden Jugendwehren, Mareike Popken über die Kinderfeuerwehr Grabstede. Reuter: „Insgesamt eine tolle Geschichte.“

Der stellvertretende Landrat Reinhard Onnen-Lübben hob hervor, dass die Feuerwehren immer da helfen, wo Menschen in Not sind. Er lobte ausdrücklich die gute Jugendarbeit in Bockhorn. Der stellvertretende Kreisbrandmeister Helmer Schönheim zeichnete Mirko Grüßing und Dieter Falkenthal mit Feuerwehr-Ehrenzeichen aus.

Das wichtigste Ereignis auf diesen Hauptversammlungen sind die Beförderungen. Oberfeuerwehrmann/frau sind jetzt Maria Schmidt, Torben Lehmann und Sönke Meinen. Zu Hauptfeuerwehrmännern wurden Marco Hinrichs, Jan Eilers, Karsten Ammermann und Nils Harms ernannt. Oberlöschmeister sind nun Florian Lehmann und Daniel Popken. Und zum Brandmeister wurde Andre Ohmstede befördert.

Zum Abschluss bedankte sich der stellvertretende Gemeindebrandmeister Holger Warnken bei Holger Reuter für seinen bemerkenswerten Einsatz zum Wohl der Wehren.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.