Großeinsatz in Cloppenburg
+++ Eilmeldung +++

Autohaus-Mitarbeiter Im Krankenhaus
Großeinsatz in Cloppenburg

Bockhorn Polizeibeamte aus Varel und Bockhorn haben bei einer groß angelegten Verkehrskontrolle an der Oberschule Bockhorn aufgemotzte Roller aus dem Verkehr gezogen. Mit dabei war auch der Präventionsbeauftragte Eugen Schnettler. Die Polizei hat auf dem Schulhof den mobilen Rollenprüfstand „Traktal – T1 Police“ aufgebaut und sieben Roller auf ihre Fahrgeschwindigkeit überprüft.

Das Ergebnis: Von sieben Rollern waren zwei getunt, einer davon sogar so, dass er eine Geschwindigkeit von 70 Kilometer pro Stunde erreichen konnte – viel zu schnell für einen Roller.

Eigentlich dürfen Roller maximal 50 Kilometer pro Stunde schaffen, einige Roller, je nach Bauart, auch nur 45. Für diese Fahrzeuge braucht der Fahrer eine Rollerfahrerlaubnis. Hat der Fahrer nur eine Mofaprüfbescheinigung, muss der Roller sogar auf 25 Kilometer pro Stunde gedrosselt werden. Für alle Roller, die schneller sind als Tempo 50, braucht der Fahrer einen Motorradführerschein.

Weil die beiden Schüler der Oberschule, denen die aufgemotzten Roller gehören, nicht die richtige Fahrerlaubnis vorweisen konnten, haben die Polizisten gegen beide Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet und die Versicherungskennzeichen der Fahrzeuge einkassiert.

In den vergangenen Monaten häuften sich wieder die Vorfälle, bei denen Jugendliche mit technisch veränderten Rollern unterwegs waren, deren Endgeschwindigkeit durch Manipulationen unerlaubt erhöht worden ist, teilt die Polizei mit.

„Diese Manipulationen bergen erhebliche Gefahren, die Bremsanlagen halten den Anforderungen nicht immer stand und die Jugendlichen können ihr Fahrverhalten noch nicht richtig einschätzen“, sagt Polizist Eugen Schnettler. Der Präventionsbeauftragte warnt vor den Konsequenzen: „Wird ein Fahrer mit einem Roller mit Bauartveränderungen erwischt, muss er mit Punkten in Flensburg und einer Geldstrafe rechnen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.