Varel Glimpflich ausgegangen ist am Donnerstagvormittag ein Autobrand auf dem Sumpfweg in Varel. Der Wagen, ein Familien-Van, brannte dabei völlig aus. Nach Angaben der Feuerwehr brach das Feuer gegen 10.30 Uhr während der Fahrt im Motorraum aus. Der Fahrer bemerkte dieses rechtzeitig und fuhr den Wagen auf den Seitenstreifen.

Der Mann konnte sich unverletzt retten. „Er befand sich mit dem Wagen auf einer Probefahrt nach einer Inspektion“, teilte die Polizei Varel mit. Vermutlich sei es zu einem technischen Defekt gekommen. „Dadurch ist der Wagen in Brand geraten“, hieß es weiter. Die Ermittlungen zur Ursache dauern aber noch an. An dem Auto entstand ein Totalschaden.

Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr aus Borgstede/Winkelsheide rückte mit zwei Fahrzeugen und sechs Kameraden an. Sie löschte das Feuer, dass einen Meter hoch aus dem Motorraum schlug, zunächst mit Wasser ab. „Später haben wir auch noch Spezialschaum eingesetzt“, sagte der Einsatzleiter, Gruppenführer Christian Gerdes.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Über dem Sumpfweg, der parallel zur Autobahn 29 verläuft, stand eine hohe schwarze Rauchsäule. Vor allem durch die brennenden Reifen entstand ein beißender Geruch. Gefahr für die Bevölkerung bestand nicht.

Der Wind trieb den vom Brand ausgelösten Rauch zwar in Richtung Autobahn. Dort verursachte er aber keine Behinderungen. Der Verkehr lief problemlos weiter. Während der Lösch- und Aufräumarbeiten war die Straße für rund eine Stunde gesperrt.

Immer wieder loderten unter dem Motorblock die Flammen auf. Die Feuerwehr überwachte aufgrund der großen Hitzeentwicklung noch einige Zeit das gelöschte und weiterhin qualmende Auto.

Die Vorderreifen waren geschmolzen, ebenso Teile des Innenraumes, auf den das Feuer übergegriffen hatte. Ein Abschleppwagen holte das völlig zerstörte Auto schließlich ab.

Video

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Olaf Ulbrich Kanalmanagement (Ltg.) / Redakteur
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.