Bockhorn Ein großes Plakat prangt seit Dienstagabend auf dem Bockhorner Marktplatz: „Stell dir vor, du drückst und alle drücken sich. Keine Ausreden! Mitmachen“. Es geht darum, neue Leute für die Feuerwehren zu finden. Der Bockhorner Gemeindebrandmeister Holger Reuter wies darauf hin, dass es sich um eine Aktion der Landesfeuerwehr und des Niedersächsischen Innenministeriums handelt, die auch in anderen Kommunen in Friesland durchgeführt wird.

Reuter zufolge stehen dabei nicht so sehr Jugendliche im Mittelpunkt, sondern ältere Quereinsteiger ab 30 oder 40 Jahren: „Viele kommen jetzt nach ihren Studien oder aus beruflichen Gründen in die Wehde und finden hier ihren Lebensmittelpunkt. Sie wollen sich in die dörfliche Gemeinschaft einbringen – die Feuerwehr ist dafür ein guter Weg.“

Die beiden Ortsfeuerwehren in Bockhorn und Grabstede haben allerdings im Gegensatz zu anderen keine Nachwuchssorgen, wie Reuter berichtete. 90 aktive Kameraden können Einsätze fahren, die Bockhorner Jugendfeuerwehr zählt 23, die Grabsteder 19 Mitglieder. Dazu kommen 29 Alterskameraden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Trotzdem würden wir uns natürlich über jedes neue Mitglied freuen“, betonte Reuter. Er hat ein gewisses Informationsbedürfnis in der Bevölkerung festgestellt: „Viele Bürger, vor allem junge Leute, wissen gar nicht, wie wir organisiert sind. Sie denken, es gibt hier Berufsfeuerwehren. Dabei ist der ehrenamtliche freiwillige Dienst die Basis.“ Reuter steht unter Telefon 04453/72791 für weitere Hinweise bereit.

Der Bockhorner Bürgermeister Andreas Meinen war beim Aufhängen des Plakates dabei, ebenso der stellvertretende Gemeindebrandmeister Holger Warnken, die Ortsbrandmeister Stefan Bieling und Friedo Eilers sowie ihre Stellvertreter Mirko Grüßing und Stefan Lehmann. Meinen: „Ich freue mich, dass unsere beiden Feuerwehren bei uns so gut verankert sind und vor allem, dass sie eine anerkannt hervorragende Jugendarbeit leisten. Das ist für eine Gemeinde wie Bockhorn lebenswichtig.“


Mehr Infos unter   www.ja-zur-feuerwehr.de 

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.