Zetel „In allen Bereichen unseres Lebens wird Kunststoff verwendet, doch diese Entwicklung muss gestoppt werden.“ Mit diesem Statement macht sich die Klimagruppe Friesische Wehde stark für den Kampf gegen Plastikmüll. Um gegen Plastikmüll mobil zu machen, nimmt die Klimagruppe mit einem eigenen Programm an der Plastik-Aktionswoche des Regionalen Umweltzentrums (Ruz) Schortens teil. Für der Zeit vom 14. bis 19. September hat Aiske Schimmelpenning Aktionen für Erwachsene und Jugendliche organisiert.

Anmeldungen

Anmeldungen zu den Workshops und Vorträgen per Mail an klimagruppe-friesischewehde@web.de oder beim Ruz Schortens unter Tel. 04461/891652.

Aktionen für Erwachsene

 Montag, 14. September: 16 Uhr Vorstellung einer Skulptur und der Projekte zum Thema Plastik auf dem Markthamm; 19 Uhr: Vortrag von Lennart Tiller „Woher kommt unser Plastik?“ in der Aula der IGS Zetel  Dienstag, 15. September, 18 Uhr Workshop „Wie stelle ich Shampoo und Co. selbst her?“, Teilnahmegebühr 14 Euro, im Jugendzentrum „Steps“  Mittwoch, 16. September, 17 Uhr Vortrag in der IGS „Muss ich alles gleich wegschmeißen?“, nachhaltige Läden und Projekte in Zetel stellen sich vor; 18 Uhr Vortrag „Wie kaufe ich plastikfrei ein?“ mit Swetlana Weinmeister vom Unverpackt-Laden Bockhorn im „Steps“; 18.30 Uhr Workshop „Wie lebe ich plastikfrei?“ mit Julia Haesihus im Steps  Donnerstag, 17. September: 18 Uhr Workshop „Wie ernähre ich mich ohne Plastik?“ mit Ernährungsberaterin Marion Haesihus in der Alten Schule Marschstraße; Wiederholung um 19 Uhr  Freitag, 18. September: 19 Uhr Vortrag „Warum ist unsere Mode so schädlich“ mit Modedesignerin Aiske Schimmelpenning in der IGS  Samstag, 19. September: 10 bis 13 Uhr „Clean-up-day: Wir putzen Zetel“, Treffen am Markthamm; 16 Uhr Klima-Demo „Für ein grünes Zetel“, Markthamm; 18.30 Uhr Vortrag „Einweg oder Mehrweg?“ Recircle stellt Mehrwegkonzept vor, IGS

Aktionen für Jugendliche

 Montag, 14. September, 16 Uhr: Vorstellung der Skulptur und Projekte am Markthamm; 17 Uhr NDR-Reportage im Steps; 17.30 Uhr Vortrag „Woher kommt unser Plastik“ im Steps; 18.30 Uhr NDR-Reportage im Steps  Dienstag, 15. September: 16 Uhr Workshop „Wie stelle ich Shampoo und Co. selbst her“ im Steps, 3 Euro Teilnahmegebühr; 16 Uhr Kreatives Arbeiten an der Skulptur im Steps; 16 Uhr Workshop „Nachhaltiges und kreatives Nähen“ im Steps  Mittwoch, 16. September: 16 Uhr Fahrräder reparieren, 16 Uhr Vortrag „Wie kaufe ich plastikfrei ein?“, 16 Uhr Workshop „Wie lebe ich plastikfrei“, alles im Steps  Donnerstag, 17. September: 16.30 Uhr Workshop „Wie ernähre ich mich ohne Plastik?“ im Steps  Freitag, 18. September, 16 Uhr Workshop „Nachhaltiges und kreatives Nähen“; 16 Uhr Vortrag: „Warum ist Mode unsere Mode so schädlich?“; 18 Uhr Kleidertausch; alles im Steps  Samstag, 19. September, 10 bis 13 Uhr „Clean-up-Day: Wir putzen Zetel“; 16 Uhr Klima-Demo; beides auf dem Markthamm.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sandra Binkenstein Varel / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.