Zetel Die Haupt- und Realschule Zetel läuft im Sommer dieses Jahres aus und die Schule will die 50 Jahre währende Ära mit einem Knall zu Ende gehen lassen: Zum Abschied der Haupt- und Realschule in Zetel veranstaltet die Schule ein riesiges Klassentreffen mit Musik aus sechs Jahrzehnten. Alle ehemaligen Schüler und Lehrer der Haupt- und Realschule Zetel sind zur Party am Samstag, 22. Juni, eingeladen.

Das Klassentreffen der Superlative findet in der Diskothek Mark 4 an der Hauptstraße 10 statt, Einlass ist ab 19.30 Uhr. Karten gibt es in Zetel bei folgenden Vorverkaufsstellen: Firma Eden, Firma Meynen, Blumen Sieben, Rathausapotheke und bei Snack City im Mark 4. Die Karten kosten 5 Euro inklusive einer Spende für den Förderverein der IGS Friesland-Süd.

Zu den Sommerferien gehen die letzten drei Klassen der Haupt- und Realschule Zetel von der Schule ab. Alle nachfolgenden Klassen der Schule sind mittlerweile Klassen der Integrierten Gesamtschule (IGS), die im Jahr 2014 mit dem ersten Jahrgang der 5. Klassen gegründet wurde. Diese Fünftklässler sind nach dem Sommer Zehntklässler.

Die Klassenlehrer der letzten drei Haupt- und Realschulklassen, Claudia Bruns, Sengül Stiller und Peter Töben sehen dem Ende ihrer Schulform mit einem lachenden und einem weinenden Auge entgegen. Peter Töben war von 1971 bis 1976 selbst Schüler der Realschule, die in dem Gebäude untergebracht war, das zwischenzeitlich Außenstelle des Lothar-Meyer-Gymnasiums war und mittlerweile wieder von der Integrierten Gesamtschule genutzt wird. Anfang der 90er Jahre hat Peter Töben an der Realschule sein Referendariat gemacht und seit 2007 ist er Lehrer an der Haupt- und Realschule. „Das war eine übersichtliche Schulform mit kleinen, festen Klassenverbänden“, sagt er. Natürlich hieße das nicht, dass die Integrierte Gesamtschule mit ihrem Profil- und Kurssystem schlechter sei – doch ein bisschen Abschiedsschmerz sei eben schon dabei.

Die Integrierte Gesamtschule ist eine Schulform, in der Kinder und Jugendliche aller Leistungsstufen unterrichtet werden: Sowohl Schüler mit Förderbedarf im Bereich Lernen als auch Schüler, die planen, ihr Abitur zu machen, können die Schule besuchen. Anders als an der Haupt- und Realschule gibt es an der Integrierten Gesamtschule in den Klassen 5, 6 und 7 keine Zeugnisse mit Noten, sondern nur mit Beschreibungen der Leistungen. Noten gibt es erst ab Klasse 8. In den 5. und 6. Klassen werden alle Schüler gemeinsam unterrichtet, ab Klasse 7 beginnt eine Differenzierung in den Mathe- und Englischkursen, ab Klasse 8 wird auch im Deutschunterricht differenziert. Ein weiterer Unterschied der Haupt und Realschule zur IGS ist, dass die Schüler der IGS schon ab der 5. Klasse Profile wählen können: Sport, Musik, Natur und Technik sowie Kreatives Gestalten. Die IGS ist außerdem vierzügig. Wenn zu den Sommerferien also die drei kleinen Haupt- und Realschulklassen mit rund 65 Schülern verabschiedet werden, kommen nach den Sommerferien vier neue fünfte IGS-Klassen mit rund 120 Schülern ans Schulzentrum Kronshausen.

Sandra Binkenstein Varel / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.