OBENSTROHE Nach 11,5 Jahren als Schulleiter und Lehrer der Haupt- und Realschule Obenstrohe ist Michael Warg (63) am Freitag in den Ruhestand verabschiedet worden. Als Rektorin folgt ihm die bisherige stellvertretende Schulleiterin Heike Helmerichs (41) nach. Neuer Stellvertreter in Obenstrohe wird Mathias Felsch (51), der bislang in dieser Position an der Haupt- und Realschule Arngaster Straße in Varel tätig war.

Aus Personalakte zitiert

Peta Büürma von der Landesschulbehörde zitierte zum Abschied aus verschiedenen Beurteilungen in der Personalakte von Michael Warg. Einerseits gelte er als ausgleichender und einfühlsamer Mensch, andererseits sei er kreativ und entwickle pädagogisch-innovative Strategien.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Landrat Sven Ambrosy konnte das unterstreichen. Warg sei durch und durch Pädagoge. „Wir können stolz auf die Haupt- und Realschule Obenstrohe sein. Die pädagogische Arbeit ist beispielhaft. Die Schule trägt Michael Wargs Handschrift.“

Als er nach Obenstrohe kam, war die Schule eine integrierte Haupt- und Realschule (Sekundarschule), die, so Ambrosy, leider wieder abgeschafft wurde. „Jetzt wird über Oberschule geredet, da hätten wir gleich die Sekundarschule behalten können“, meinte der Landrat.

Unabhängig davon wüchsen Schule und Jugendhilfe sowie Schule und Sozialarbeit immer stärker zusammen. Friesland wolle mit dem Projekt Bildungsregion von der frühkindlichen Bildung bis zum Schulabschluss Netzwerke schaffen, damit kein Kind verloren geht.

Weitere Investitionen

Ambrosy begrüßte, dass die Haupt- und Realschule seit 2009/2010 Ganztagsschule ist. Der Landkreis als Schulträger habe die HRS für 580 000 Euro umgebaut und modernisiert, unter anderem die Naturwissenschaften und die Mensa. Dieses Jahr würden 205 000 Euro in die Verbesserung der baulichen Strukturen investiert, 2012 weitere 215 000 für die Sanierung von Klassenräumen und des Bodens in der Sporthalle.

Respekt und Anerkennung

Respekt und Anerkennung zollte auch Bürgermeiser Gerd-Christian Wagner dem scheidenden Schulleiter. In dieser Position seien Flexibilität, Tatkraft, Zielbewusstsein, Toleranz und Integrationsfähigkeit gefragt. Michael Warg habe diese Kriterien erfüllt.

Den Dank des Schulelternrats überbrachte deren Vorsitzende Heike Willms-Funke und schloss den Förderverein mit ein. „Die Zusammenarbeit mit ihnen hat viel Spaß gemacht.“

Wie Michael Warg Regierungsschuldirektorin Büürma verraten hatte, will er sich im Ruhestand intensiver dem Kochen widmen. Auch möchten er und seine Frau Italien, die Schweiz und die USA bereisen. Büürma bezeichnete Warg als „Globetrotter“, da er auch im Berufsleben mehrere Schulen gesehen hatte.

Nach dem Studium der Fächer Deutsch, Geschichte und Sport in Bonn, die er später durch Evangelische Religion ergänzte, unterrichtete er acht Jahre an einer Grundschule in Berlin und sechs Jahre an der Deutschen Schule in Mailand. 1991 kam er an die Hauptschule mit O-Stufe Varel, wechselte 1994 als Rektor an die Orientierungsstufe nach Weener und kam 1999 als Schulleiter nach Obenstrohe.

Christoph Koopmeiners Wildeshausen/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.