Feierlich verabschiedet wurden jetzt die Absolventen der Gesundheits- und Krankenpflegeschule am St.-Johannes-Hospital in Varel. Folgende Examensabsolventen starten ins Berufsleben: Julia Hinrichs, Nele Hohaus, Erman Kara, Ebba Kathmann, Sina Klawon, Carolina Lamm, Mario Mähringer, Lena Müller, Markus Müller, Alica Schöner, Desireé Schulz, Michelle Kristin Selnow, Vivien Söker, Julia Tran Quang, Melina Ungruhe und Annalena Wolf. Julia Hinrichs, DesireéSchulz und Alica Schöner haben als Jahrgangsbeste die dreijährige Ausbildung beendet. Neben den Einsätzen in den Kliniken der Hospitalgesellschaft (St.-Bernhard-Hospital, St.-Johannes-Hospital) haben die Männer und Frauen ihre praktische Ausbildung in Einrichtungen der GPS, der Mutter-Kind-Kurklinik, dem St.-Rochus-Hospital Telgte, in Arztpraxen, im Marienstift, im AWO-Altenpflegeheim Pauline-Ahlsdorf-Haus und im Hospiz absolviert. Den theoretischen Unterricht haben die Auszubildenden in den Räumen der Gesundheits- und Krankenpflegeschule am St.-Johannes-Hospital erhalten. Bei einem Festgottesdienst in der St.-Bonifatiuskirche wurden sie von Pfarrer Manfred Janßen verabschiedet.

Mit einem gemütlichen Beisammensein von Helfern, Mitwirkenden und einigen Urlaubern ist die diesjährige Saison von „Kirche unterwegs“ am Donnerstagabend in Dangast ausgeklungen. 60 Mitglieder der evangelischen Jugend standen während der Sommerferien an vier Standorten von „Kirche unterwegs“ auf den Campingplätzen in Schillig, Hooksiel, Burhave und Dangast den Nordsee-Urlaubern für fröhliche, ernsthafte oder auch theologische Gespräche zur Verfügung. Seit 30 Jahren gibt es die Einrichtung „Kirche unterwegs“ der Ev.-luth. Kirche in Oldenburg.

Die Jugendlichen Helfer wurden während ihres ein- oder zweiwöchigen Einsatzes von Diakon Volker Pikrun und Pfarrer Dr. Klaus Lemke-Paetznick begleitet. Für beide war es ihre erste Saison, die sie als Beauftragter für „Kirche unterwegs“ beziehungsweise als Beauftragter für die „Urlauberseelsorge entlang der See“ bestritten. In diesem Zeitraum wird ein Netzwerk mit Tourismusverbänden und den örtlichen Gemeinden aufgebaut, um den Menschen entgegen zu gehen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zum Abschlussfest war auch Bischof Jan Janssen nach Dangast gekommen, um sich persönlich bei den ehrenamtlichen Unterstützern für deren Engagement zu bedanken. „Gerade in der kostbaren Urlaubszeit sind die Leute offener und ansprechbar, denn jetzt ist mal etwas dran, was gut tut, und nicht was sein muss“, sagte der Bischof. An den Angeboten nahmen auf allen vier Plätzen rund 6200 Urlauber an insgesamt 220 Veranstaltungen teil.

Zu einem nachhaltigen Erlebnis wurde auch die sechste Andacht der Reihe „Kirche am Deich“ in Dangast. Im Weltnaturerbeportal hielt Varels „Mensch des Jahres“ Omid Homayouni als Laienprediger die Meditation. Als verfolgter Christ hatte er vor drei Jahren den Iran verlassen müssen. „Die Weite erleben“ lautete das Motto dieser Andacht, in der Gudrun Uhr von der Kurverwaltung Vergangenheit und Gegenwart des Kurzentrums erläuterte. Die Lesung aus der Bibel übernahm die 24-jährige Iranerin Pooneh Aghazadeh, die ebenfalls seit drei Jahren in Deutschland lebt. Für die musikalische Umrahmung sorgte die Band „Stufe3“. Die „Gottesdienste einmal anders“ werden am Donnerstag, 18. August, um 19 Uhr an der Rennweide (Neubau) fortgesetzt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.