Cloppenburg /Jeverland An der Tetta-von-Oldersum-Grundschule (Tettens), der Elisa-Kauffeld-Oberschule (Jever) und der IGS Friesland-Nord (Schortens), weht für die kommenden zwei Jahre die weiß-blaue Umweltflagge. Die Auszeichnung „Umweltschule in Europa“ ist das Ergebnis vieler guter Ideen und einer Menge Elan im Engagement für Umwelt- und Klimaschutz, für den sich die Schulen in den vergangenen zwei Jahren anstrengten.

Urkunde und Flagge wurden allen drei Schulen am Mittwoch bei einem Festakt im Museumsdorf Cloppenburg von Kultusministerin Frauke Heiligenstadt überreicht.

Für die Elisa-Kauffeld-Oberschule nahmen Dr. Werner Beckers (von links) Schulleiterin Berta Paasman, die Schülerinnen Alica Reents und Franziska Ostgathe die Auszeichnung von Landeskoordinatorin Monika Ahlrichs entgegen.
Für die Elisa-Kauffeld-Oberschule nahmen Dr. Werner Beckers (von links) Schulleiterin Berta Paasman, die Schülerinnen Alica Reents und Franziska Ostgathe die Auszeichnung von Landeskoordinatorin Monika Ahlrichs entgegen.

Umweltschule

Ziel des Projekts Umweltschule in Europa/Internationale Agenda 21-Schule“ ist die Entwicklung umweltverträglicher Schulen und die Verankerung der Nachhaltigkeit im Schulleben. In Niedersachsen ist das Kultusministerium Veranstalter.

Auch in diesem Jahr war die Jury von Umfang und „kreativem Reichtum“ der Projekte beeindruckt, wie es Udo Borkenstein als Regionalkoordinator für die Landesschulbehörde in Osnabrück formulierte.

Zu Projektbeginn 1995 wurde 22 Schulen in ganz Niedersachsen das Prädikat Umweltschule verliehen. 2015 bescheinigt das Land 155 Schulen, dass sie sich in besonderem Maß für die Umwelt eingesetzt haben. In ganz Deutschland nehmen insgesamt ca. 600 Schulen teil. Weltweit gibt es das Programm in mehr als 50 Staaten.

Für die Grundschule Tettens nahm Lehrerin Martina Schilling-Raatz in Vertretung von Schulleiterin Janna Reck mit den Schulsprechern Anna Manning und Max Janßen sowie Elternvertreterin Diana Janßen die Auszeichnung zum dritten Mal in Folge in Empfang.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Tetta von Oldersum-Schule hat den Umwelt- und Klimaschutz zu ihrem besonderen Anliegen gemacht: So bietet die Grundschule seit dem Start als Ganztagsschule im Sommer 2012 ein gemeinsames Mittagessen für Kinder und Erwachsene im „Hof von Wangerland“ an.

Als Beitrag zum Erhalt der biologischen Vielfalt legten Kinder und Lehrer mit Unterstützung von Eltern, Förderverein und Bürgerverein Pflanzbeete an, bauten ein Insektenhotel und stellten Nistkästen und Futterstationen für Vögel auf. Sogar Schleiereulen nisten auf dem Schulgelände – das Brutgeschäft können die Schüler per Webcam live beobachten.

Eine Premiere war die Auszeichnung als Umweltschule für die Elisa-Kauffeld-Oberschule Jever: Sie hat sich im Projektzeitraum 2013 bis 2015 den Themen Biodiversität – unter anderem durch den Bau einer Kräuterspirale – und dem Handlungsfeld „Mensch und Umwelt“ gewidmet. In Zusammenarbeit mit dem Regionalen Umweltzentrum Schortens wurden Umweltmanager ausgebildet. Im Fokus standen Regenerative Energien und die Beteiligung an dem vom Landkreis Friesland durchgeführten Umweltwettbewerb „Klima-Contest“. Die Auszeichnung nahmen Schulleiterin Berta Paasman und Projektkoordinator Dr. Werner Beckers entgegen.

Freuen kann sich auch die IGS Friesland-Nord in Schortens, die die beiden Handlungsfelder Ressourcen (Abfalltrennung) und Biodiversität (Schulgarten) vorstellte. Dazu wurde im 350 Quadratmeter großen Garten ein Hochbeet angelegt. Im Unterricht verglichen die Schüler Produkte aus intensiver Landwirtschaft sowie Öko-Anbau aus dem Supermarkt mit den eigenen Erzeugnissen. Die IGS erhielt die Anerkennung zum dritten Mal.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.